Fahrradstation am Hauptbahnhof bekommt zwölf Elektrofahrräder

Letzte Aktualisierung:
eradbu
Starten mit Elektrorädern Richtung Zukunft: Katrin Bauermeister, bei der Wabe verantwortlich für die Radstation am Hauptbahnhof, Wabe-Aufsichtsrat Dr. Thomas Griese, Velo-Händler Christoph Gier und Jürgen Aelmanns von der Wabe (von links). Foto: Kurt Bauer

Aachen. Die Fahrradstation am Hauptbahnhof bekommt zwölf Elektrofahrräder, die ab Anfang nächster Woche ausgeliehen werden können.

Freitagvormittag wurden sie der WABE e.V. übergeben, die die Station betreibt. „Mit diesen Elektrofahrrädern schaffen wir einen echten Mehrwert. Wir möchten viele Menschen dazu bewegen, auf das Fahrrad umzusteigen, weil es zur Luftverbesserung in Aachen beiträgt. Ich kann aber auch jeden verstehen, der sagt: âMir sind die Berge hier zu steil´”, erklärte Gisela Nacken, Planungs- und Umweltdezernentin der Stadt Aachen.

Mit den innovativen Elektrobikes, die auch „Pedelecs” genannt werden, ist es möglich, entspannt Steigungen zu überwinden. Daher sind die Fahrräder auch geeignet, bei Geschäftsterminen verwendet zu werden. „Dies werden viele Menschen nutzen, die beruflich mit dem Zug nach Aachen reisen”, meint Dr. Thomas Griese vom Aufsichtsrat der WABE e.V. Mit dem Akku lassen sich etwa 40 bis 50 Kilometer überbrücken. Die WABE plant, an bestimmten Stellen Akku-Tauschstationen einzurichten, zum Beispiel am Bahnhof Kornelimünster und am Gut Hebscheid in Lichtenbusch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert