Fahrrad in Oberleitung: Gleise zwischen Aachen und Belgien gesperrt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Fahrrad, Oberleitung
Ein Fahrrad hängt in den Oberleitungen zwischen dem Aachener Hauptbahnhof und der belgischen Grenze. Das Rad wurde wahrscheinlich von der Brücke aus auf die Leitungen geworfen. Foto: news aktuell

Aachen/Belgien. Am Freitagmorgen hat ein Unbekannter, zwischen dem Aachener Hauptbahnhof und der belgischen Grenze, ein Fahrrad auf die Oberleitung geworfen. Der Schienenverkehr von und nach Belgien wurde für eine Stunde komplett gesperrt.

Am Freitagmorgen gegen 06.45 Uhr erhielt die Bundespolizei in Aachen die Information, dass es auf der Bahnstrecke zwischen dem Aachener Hauptbahnhof und der belgischen Grenze eine Störung in der Oberleitung gibt.

In Höhe der Fußgängerbrücke Kamper Straße stellten die Beamten ein Fahrrad in der Oberleitung fest. Vermutlich hat ein unbekannter Täter dieses von der Brücke auf die Oberleitung geworfen.

Die Bahnstrecke zwischen Aachen und Belgien wurde deshalb sofort in beiden Richtungen gesperrt. Damit kam der Zugverkehr zwischen Deutschland und Belgien vollkommen zum Erliegen.

Seit 7.59 Uhr sind die Gleise nun wieder freigegeben. Der Schaden konnte repariert werden, das Fahrrad wurde geborgen und wird nun von der Spurensicherung untersucht. Die Bundespolizei ermittelt weiter, wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert