Exhibitionist gefasst: Wer wurde noch belästigt?

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen / Düren / Eschweiler. Am Donnerstag, 20. März, konnte die Bundespolizei einen Exhibitionisten festnehmen: Jetzt hegt sie den Verdacht, dass noch weitere Menschen von dem 33-Jährigen belästigt wurden und bittet deswegen die Bevölkerung um Mithilfe.

Zu der Festnahme des Mannes kam es, nachdem er am Vortag, Mittwoch, 19. März 2014, eine 30-jährige Frau in der Regionalbahn (RB) 20 auf der Strecke zwischen Langerwehe und Aachen-Rothe Erde kurz vor Mitternacht sexuell belästigt hatte. Er hatte sich der Dame gegenüber gesetzt und offen vor ihr masturbiert. Die Frau, geschockt und verängstigt, rief noch aus dem Zug heraus über ihr Handy die Polizei. Der Exhibitionist flüchtete aus der Bahn.

Am nächsten Tag begleitete eine Streife der Bundespolizei die Zugfahrt zwischen Düren und Aachen und konnte den Mann aufgrund der Personenbeschreibung vorläufig festnehmen. Der 33-Jährige gab die Tag von sich aus zu.

Die Polizei vermutet, dass der Täter noch mehr Menschen belästigt haben könnte und fragt: Wer hat am Mittwoch, 19. März, zwischen 23.25 Uhr bis 23.58 Uhr im Zug zwischen Langerwehe und Aachen-Rothe Erde einen Mann bei exhibitionistischen Handlungen gesehen? Wer hat den mutmaßlichen Täter an anderen Tagen beobachtet oder wurde von ihm sexuell belästigt?

Hinweise nimmt die Bundespolizei über die kostenlose Hotline 0800-6888000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert