Aachen - Europamarkt: 300 Aussteller zeigen ihre handgefertigten Arbeiten

Europamarkt: 300 Aussteller zeigen ihre handgefertigten Arbeiten

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
15262603.jpg
Haariges Handwerk: Der Aachener Francisco Herrera veredelte am Wochenende auf dem Europamarkt der Kunsthandwerker etlichen Besuchern unter freiem Himmel die Frisuren. Foto: Andreas Schmitter
15262610.jpg
Metallbau auf dem Markt: Zahlreichen Schmieden konnte man bei ihrer schweißtreibenden Arbeit zuschauen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Der Geruch von feiner Schokolade lockte am Wochenende viele Besucher an den Stand von Brigitte Wissing. Unter den Blicken neugieriger Süßigkeitenfans entwarf die Schokoladenkünstlerin liebevoll gestaltete Namensschilder und andere Kunstwerke.

Kleine Täfelchen geschmückt mit Aachen-Motiven, die Dreiländereckthematik sozusagen in Schokolade gegossen mit belgischen Pralinen – solche köstlichen Kostbarkeiten zierten ihren Stand auf dem Europamarkt der Kunsthandwerker. „Ich zeige in einer kleinen Live-Show, was man aus Schokolade alles machen kann. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine süße Angelegenheit“, erzählte Wissing.

Aber nicht nur Freunde der schokoladigen Kreationen kamen beim traditionellen Kunsthandwerk- und Designmarkt, dessen Stände und Werkstätten sich am Samstag und Sonntag rund um Dom und Rathaus gruppierten, auf ihre Kosten. Rund 300 Aussteller aus vielen europäischen Ländern präsentierten hochwertiges Design und handwerklich gefertigte Produkte. Veranstalter des Marktes ist seit 1976 die Handwerkskammer Aachen, die bei der Auswahl der Aussteller vor allem auf hohe Qualität achtet.

Neben feinen Schmuckstücken, ausgefallenen Tüchern und extravaganten Kleidungs- und Porzellanstücken zeigten Studierende der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg in der Aula Carolina ihre Projekte und aktuellen Examensarbeiten. Wer hier auf der Suche nach einem ausgefallenen Möbelstück war, wurde garantiert fündig. Überhaupt bot der Markt eine große Auswahl an Schätzen abseits des Mainstreams.

So wie beispielsweise die Arbeiten von Marlene Gmelin und ihrem Mann Detlef Schmelz. Mit ihrer Marionetten-Kunst lockten sie nicht nur die kleinen Marktbesucher an. Besonders dem Blick des kuscheligen Teddybären konnte kaum einer widerstehen. Mit durchsichtigen Fäden verbunden, spielte Gmelin gekonnt die plüschige Figur und hörte unzählige Male Sätze fallen wie: „Och, wie süß.“ Kein Wunder, dass sie ein zufriedenes Fazit zog: „Wir sind das zweite Mal auf dem Europamarkt vertreten, und die Resonanz ist sehr positiv.

Entgegen vieler Meinungen ist das Puppen- oder Marionettenspiel nach wie vor sehr beliebt. Es ist ein fast schon episches und ruhiges Theater, und das mögen viele Menschen.“ Zusammen mit ihrem Mann spielte sie mehr als zehn Jahre lang an einem Theater in Schwäbisch Hall. Da man für die „Königsdisziplin“ des Puppenspiels, wie es Gemlin sagte, etwas Übung braucht, bietet das Paar regelmäßig Kurse an. An einer Marionette arbeitet sie eine gute Woche. Neben Teddybären fertigen die beiden auch Märchenfiguren, Tänzer und Tiere an.

Weniger plüschig, dafür mit lodernden Flammen arbeiteten die Metallbauer auf dem Marktplatz. Sie fertigten live Schmiedearbeiten an und machten sichtbar, wie moderne Medien Einfluss auf Design haben. Tradition trifft Innovation – unter dem Motto zeigten die Aussteller, dass Kunst und Design sowohl an alte Traditionen anknüpft, aber gleichzeitig auch mit dem Geist der Zeit geht. Und genau das ist es, was die Besucher dieses Jahr erneut schätzten. Da störten auch die kurzen Regenschauer, die zwischendurch immer mal wieder niedergingen, nur kaum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert