Euregio lockt mit 450 Ausstellern

Von: Valerie Barsig
Letzte Aktualisierung:
5086401.jpg
Sie fliegt auf die Euregio: Mit einem bunten Bühnenprogramm ist die große Wirtschaftsschau auf dem Bendplatz am Freitag eröffnet worden. Bis zum 10. März warten 450 Aussteller in 18 Messezelten auf Besucher. Foto: Michael Jaspers
5086419.jpg
AZ vor Ort: Auch unsere Zeitung hat auf der Euregio einen Stand (hier mit Mitarbeiterin Teresa Reidt) – und ist dort natürlich auch täglich druckfrisch erhältlich. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Das rote Band ist durchtrennt, die Euregio-Wirtschaftsschau ist offiziell eröffnet. „Und das war wegen des Schnees nicht unproblematisch“, berichtet Geschäftsleiter Ragnar Brockschnieder. „In 24 Stunden-Schichten haben wir hier auf dem Gelände Schnee geräumt und von den Zeltdächern geschippt. Dafür sieht das Außengelände jetzt aber auch wirklich gut aus.“

Nun präsentieren 450 Aussteller in 18 Zelthallen auf dem Bendplatz alles rund um Schönheit, Reisen, Wohnen, Haushalt und Gesundheit. Wer durch die Messezelte flaniert, kann Delikatessen probieren, auf Massagestühlen Probe sitzen, Hörtests machen oder Spielzeughubschrauber fliegen lassen. Draußen laden Holzöfen zum Händewärmen bei kalten Temperaturen ein, wer den letzten Schrei in Sachen Gartenpflanzen sucht, wird hier fündig, und schicke Autos stehen gleich nebenan – nur für eine Probefahrt ist das Gelände zu eng. Rundum wohlfühlen, das geht auch am Stand von Erna Ihrlich. Neben allerlei Tiegeln und Tuben mit Naturprodukten von Stutenmilchseife bis Ziegenbutter gibt es bei ihr kleine Gläser mit „Knöbchen“ – Knoblauchsaft mit Limo. „Knoblauch stärkt das Immunsystem, und dieser Saft verhindert Mund- und Körpergeruch.“ Wer ungläubig guckt, kriegt von Ihrlich direkt ein Gläschen in die Hand gedrückt. Der Geschmack ähnelt mildem Kräuterlikör. „Seit 22 Jahren komme ich jetzt hier auf die Euregio, ich habe schon lange eine gute Stammkundschaft“, erzählt die Rentnerin. Mit ihren 71 Jahren hat sie immer noch Spaß daran, auf Messen zu verkaufen.

Das Thema Gesundheit spielt laut Brockschnieder wieder eine große Rolle: „Viele Besucher haben uns nach der letzten Messe angefragt, ob wir wieder eine Halle mit dem Thema Gesundheit aufbauen werden. Deshalb haben wir dieses Jahr noch vergrößert.“ Auch junge Leute sollen im Fokus stehen. Deshalb habe man das Bühnenprogramm überarbeitet. Ein Modelcontest, Talentwettbewerbe, Konzerte und Tanzvorstellungen seien da genau das Richtige. „Außerdem haben wir erstmals auch einen Messestand, an dem es Unterhaltungselektronik und Computerspiele gibt“, so Brockschnieder.

„Der Erfolg der Schau gibt ihr Recht“, meint auch Oberbürgermeister Marcel Philipp. Stadt und Region würden von ihr profitieren. „Die Euregio-Messe ist ein Ort, an dem auch immer aktuelle Themen aufgenommen werden“, sagt Veranstalter Norbert Hermanns. „Alemannia Aachen ist ebenso mit einem Stand vertreten wie die Stadt mit einem Informationsstand zur Campusbahn.“

Problem: Es fehlen Parkplätze

Einziges Sorgenkind sind laut Brockschnieder die fehlenden Parkplätze wegen Bauarbeiten am Westbahnhof. „Zwar können wir an den Wochenenden den Lindt-Parkplatz nutzen und auch auf der Süsterfeldstraße ist Parken möglich, trotzdem lohnt es sich mit dem Bus hierher zu kommen.“

Auch unsere Zeitung ist auf der Euregio-Messe vertreten: Wer Panzerknacker-Ambitionen hat, kann am Gewinnspiel „Knack den Tresor“ teilnehmen. 500 Euro befinden sich in einer Plexiglasbox, die von einer Eisenkette mit Zahlenschloss umwickelt ist. Wer die richtige Kombination des Schlosses eingibt, darf das Geld mit nach Hause nehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert