Aachen - Es wird soulig, funkig und rockig: Christoph Titz und Band in Burtscheid

Radarfallen Bltzen Freisteller

Es wird soulig, funkig und rockig: Christoph Titz und Band in Burtscheid

Von: bb
Letzte Aktualisierung:
5705306.jpg
Die „Scetches“, wiedervereint, spielen am Montag, 24. Juni, in Burtscheid: Werner Lauscher, Marc Lehan, Roland Peil, Christoph Titz und Michel Bisceglia (von links). Foto: Andreas Steindl

Aachen. Was vor drei Jahren mit einem bewegenden Abend im Zirkuszelt wiederbelebt wurde, soll nun in eben diesem Zelt seine Fortsetzung finden - und möglicherweise auch eine dauerhafte Perspektive haben. Die Fans des Aachener Trompeters Christoph Titz, seit Jahren im großen Geschäft angekommen und in Berlin beheimatet, wird das freuen.

Der vielbeschäftigte Virtuose holt seine Band, die „Scetches“, wieder zusammen und verspricht Wohlfühlmusik, rockig, funkig, soulig, melodiös.

Vor drei Jahren stand das Zelt, in dem die Band nach zwölf Jahren die Wiedervereinigung feiern konnte, auf dem Schulhof der Grundschule im Heimatort Kornelimünster. Tagsüber lernten die Kinder das Leben als Zirkusartisten, abends gab es ein feines Kulturprogramm für die Eltern.

Jetzt ist es die Grundschule Am Höfling in Burtscheid, wo der Schülerzirkus Station macht – und die Scetches sich erneut im Zelt zum Konzert mit ihren Gästen treffen. Ein Scetches-Fan, der damals in Kornelimünster dabei war, schwärmte in höchsten Tönen von diesem besonderen Abend – und prompt wird er am kommenden Montag, 24. Juni, organisiert vom Förderverein der Grundschule Am Höfling, wiederholt.

Gleich mit ihrem Debütalbum („Different Places“) hatte die Aachener Band vor 22 Jahren große Resonanz erfahren. Aus diesem Werk, aber auch aus Platte Nummer zwei („Don’t ask, just play“) werden Christoph Titz und seine Weggefährten von einst, Werner Lauscher, Marc Lehan, Michel Bisceglia und Roland Peil, spielen. Hinzu kommen Eigenkompositionen von Titz und Bisceglia, der wiederum mit Lehan und Lauscher seit einiger Zeit von Brüssel bis Paris Viktor Lazlo begleitet.

Vielgefragter Solist

„Wir freuen uns riesig auf dieses Konzert“, sagt Titz und grüßt zurzeit aus Danzig, wo er – wie andernorts – ein vielgefragter Solist ist. Zum Wochenende wird er sich der Heimat nähern. Am Freitag spielt er mit der kölschen Band „Brings“ in Herzogenrath, Sonntag trifft er die „Scetches“-Freunde, dann wird für das Aachen-Konzert geprobt.

„Wir alle freuen uns riesig auf die Aachener“, sagt Titz und schließt nicht aus, dass die Scetches künftig wieder mehr zusammen auftreten werden, „denn mit dieser Formation muss man sich wahrlich nicht verstecken.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert