Kramer Freisteller Tippspiel

Erst Motorräder geklaut, dann Postfiliale ausgeraubt

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
11476521.jpg
DEU , DEUTSCHLAND : Die Goettin Justitia auf dem Roemerberg in Frankfurt DEU , GERMANY : The Justitia goddess in Frankfurt 18.06.2014 DEU Germany the Goddess Justitia on the Roemer mountain in Frankfurt DEU Germany The Justitia Goddess in Frankfurt 18 06 2014

Aachen/Nordkreis. Udo A. (50) aus Würselen und Hans Josef B. (51) aus Alsdorf sollen zwischen 2007 und 2015 acht Postagenturen ausgeraubt und dabei eine Summe von rund 110.000 Euro erbeutet haben. So lautet die Anklage, für die sich das Duo seit der vergangenen Woche vor der 7. Großen Strafkammer am Aachener Landgericht zu verantworten hat.

Der leitende Ermittler berichtete am Montag der Kammer unter Vorsitz von Richter Jürgen Beneking, wie die Polizei den Bankräubern Ende 2014 auf die Schliche kam und ihnen im folgenden Frühjahr 2015 immer enger auf die Pelle rückte. Im Juni 2015 wurden sie schließlich bei einer Ausspähfahrt festgenommen. Das Duo, so stellte sich stahl in Aachen schnelle Honda-Maschinen, die sie sich für ihre Raubzüge in Herzogenrath, Mönchengladbach, Übach-Palenberg oder auch im rheinischen Elsdorf aussuchten. Bewusst, so der Ermittler, hätten sie sich ältere Maschinen der 750er-Klasse genommen.

„Die haben noch keine Wegfahrsperre und gelten als äußerst robust und zuverlässig“, beschrieb der Beamte die Vorzüge des japanischen Zweirad-Klassikers, der in starken Versionen um die 100 PS auf die Straße bringt. In Aachen seien viele Maschinen zu finden, da die Hondas besonders den Studierenden beliebt seien.

Bei dem Mann aus Würselen fand man drei Zündschlösser von gestohlenen Honda-Maschinen. Die Versicherungen schickten auf Anfrage der Polizei die Schlüssel, die sie von den Eigentümern erhalten hatten. Eine Überprüfung ergab, dass sie passten. Die Maschinen wurden offenbar zusätzlich mit gestohlenen Kennzeichen ausgestattet.

Nach den Überfällen, bei denen beide Täter Helme und Wollmasken trugen und mit Waffen in der Hand in die Postagenturen stürmten, ließen sie die Motorräder meist in der näheren Umgebung der Tatorte zurück. Die Ermittlungen liefen seit 2007, bekamen jedoch erst nach einem missglückten Überfall in Bonn im Herbst 2014 den richtigen Schub.

Hier tauchte das Honda-Duo an einem Morgen zwischen 6 und 7 Uhr vor einer Postagentur auf, als eine Angestellte gerade die Geschäftsräume aufschloss. Doch die Frau setzte sich laut schreiend zur Wehr, es gab ein Gerangel und sie stürzte anscheinend gemeinsam mit dem Mann aus Alsdorf zu Boden. Bei den kriminaltechnischen Untersuchungen fand man schließlich DNA-Spuren von B.. Da diese bereits zentral gespeichert waren – B. ist ein bereits mehrfach verurteilter Bankräuber – kam man den Poststellenräubern auf die Spur. Die abgehörten Handyanrufe von B. offenbarten schließlich die Verbindung zu Udo A., wie der Ermittler vor Gericht berichtete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.