Verlautenheide - Ersehnter Aufstieg kam passend zum Jubiläum

Ersehnter Aufstieg kam passend zum Jubiläum

Von: André Schaefer
Letzte Aktualisierung:
Säulen der Eintracht Verlaute
Säulen der Eintracht Verlautenheide: Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag wurden viele langjährige Mitglieder durch Vorsitzender Herbert Linden (oben rechts ) geehrt. Foto: Kurt Bauer

Verlautenheide. Eine Frage stand in den vergangenen Tagen ganz besonders im Zentrum der Eintracht aus Verlautenheide: Worüber soll man sich nun mehr freuen? Über das beachtliche 100-jährige Vereinsjubiläum? Oder doch über den langersehnten Aufstieg der Fußballsenioren in die Kreisliga A? Am Ende eines langen feierlichen Wochenendes mit Musik und Tanz gab es zwar keine Antwort, dafür aber jede Menge Euphorie.

„Es gibt keinen schöneren Zeitpunkt für den Aufstieg unserer Fußballer”, meinte Herbert Linden. Verlautenheides 1. Vorsitzender ließ mit diesen Worten durchblicken, welch enormen Stellenwert der erst vor wenigen Tagen besiegelte Aufstieg der 1. Mannschaft besitzt. Die Fußballabteilung ist neben der Gymnastikabteilung der ganze Stolz der Eintracht, seit Jahren hat man auf diesen sportlichen Erfolg hingearbeitet.

Erfolgreich ging es allerdings nicht immer zu am Heider-Hof-Weg. Als langjähriges Problem entpuppte sich insbesondere der Spielort. Knapp 60 Jahre lang zog man von einer Fußballwiese zur anderen, erst 1971 fand der Verein sein bis heute festes Domizil. Die kuriosen Geschichten nahmen damit jedoch kein Ende. Denn zunächst sorgte die Platzeinweihung zu Beginn der 1970er Jahre bundesweit für Schlagzeilen, weil das Spielfeld einige Meter zu kurz war.

Und dann besaß der Aschenplatz vor einigen Jahren auch noch einen zu hohen Schadstoffwert. Das endgültige Glück fand der Verein letztlich 2007, als die neue Kunstrasenanlage am Heider-Hof-Weg eingeweiht werden konnte. „Das war zweifelsfrei ein entscheidendes Ereignis in unserer Vereinsgeschichte”, betonte Linden.

Für eine perfekte Infrastruktur ist seitdem gesorgt, erfolgreiche Vereinsarbeit soll auch in Zukunft erfolgen. „Gerade für Kinder und Jugendliche besitzt der SV Eintracht Verlautenheide eine große Bedeutung hier im Stadtteil. Der Verein hat viele Kinder mit Migrationshintergrund, und die werden hervorragend integriert. Hier in Verlautenheide findet man schnell Heimat”, sagte Ferdinand Corsten, Schirmherr und Bezirksbürgermeister von Haaren.

Vor dem Festakt am gestrigen Sonntag hatte es bereits eine zünftige Jubiläumsparty im Festzelt am Sportplatz der Eintracht gegeben, bei der auch Stars aus vergangenen Jahrzehnten wie Harpo, Chris Andrews und Middle of the Road mitmischten.

Langjährige Mitglieder wurden geehrt

Rund 350 Mitglieder besitzt der Verein. 35 von ihnen wurden im Rahmen der Feierlichkeiten offiziell für ihre langjährige Vereinsarbeit ausgezeichnet.

25 Jahre: Hans Gorgels, Bernd Hahnengress, Dirk Haaken, Edmund Haaken, Günter Hensen, Erna Kogel, Heinz-Josef Linden, Kurt Müller, Josef Ortmanns, Heiko Painsi, Rolf Richter, Marlies Schmitz-Schauer, Horst Stolz, Günter Sturm, Günter Wilden.

40 Jahre: Kurt Baur, Axel Hammers, Elmar Jansen, Hubert Kahlen, Bernd Linden, Herbert Linden, Wilfried Nollé, Hartmut Peters, Dirk Schiffers, Rolf-Dieter Zimmer.

50 Jahre: Herbert Siegers

60 Jahre: Karl-Heinz Rohrkamp, Christian Quarten, Siegfried Schiffers.

65 Jahre: Matthias Herf, Gerd Lennertz, Hans-Dieter Schiffers, Heinz Schiffers, Karl Vonderbank.

75 Jahre: Franz Quarten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert