„Enkeltrickanrufe”: Erneut Senioren in Aachen belästigt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am Dienstag sind gleich mehrere Senioren von Betrügern mit „Enkeltrickanrufen” belästigt worden. Ein 82-Jähriger wurde dabei um eine größere Bargeldsumme erleichtert.

Die Betrüger gaben sich - wie so oft in diesem Fällen - als nahe Angehörige aus. Sie versuchten, die Angerufenen davon zu überzeugen, ihnen eine Geld für den Kauf einer Immobilie zu geben.

Ein 82-jähriger Aachener fiel auf den Telefonbetrug herein und händigte einem angeblich vom Notar geschickten Mann eine größere Bargeldsumme aus.

Der Betrüger hatte kurz nach dem Anruf am Dienstag gegen 16.45 Uhr bei dem auf der Kleinkölnstraße wohnenden Senior und ließ sich das Geld von ihm übergeben.

Er war 35 bis 40 Jahre alt, 165 cm groß, hatte ein rundes Gesicht und eine hohe Stirn. Er war während der Tat mit einem beige/grauen Anorak bekleidet und hatte eine Umhängetasche dabei.

Hinweise zu den Trickbetrügern nimmt die Kripo unter 0241/9577-33101 (oder außerhalb der Geschäftszeiten 0241/9577-34210) entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert