„Einsturzgefahr”: Den Sicherheitszaun hat´s schon niedergelegt

Letzte Aktualisierung:
pelisolo_bu
Kurios: „Betreten verboten. Einsturzgefahr” steht auf dem gelb-schwarzen Warnschild an einer Baustelle an der Peliserkerstraße. Aus gutem Grund: Auf dem Grundstück, auf dem früher eine Molkerei stand, türmen sich Schutt- und Erdhaufen. Foto: Stephan Mohne

Aachen. Kurios: „Betreten verboten. Einsturzgefahr” steht auf dem gelb-schwarzen Warnschild an einer Baustelle an der Peliserkerstraße. Aus gutem Grund: Auf dem Grundstück, auf dem früher eine Molkerei stand, türmen sich Schutt- und Erdhaufen.

Die bergen - insbesondere für spielende Kinder - Gefahren. Eingestürzt ist fast auf voller Länge allerdings vorerst schon mal der Sicherheitszaun, der am Betreten der Baustelle hindern soll. Vielleicht hat ihn eine Windböe falsch erwischt.

In Windeseile müssten indes die Bauarbeiter anrücken, wenn die Investoren ihren Zeitplan einhalten wollen. Gebaut werden soll dort ein neuer Lidl-Markt. Eröffnet werden sollte er schon im Oktober. Das wird wohl eher knapp.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert