Einladung zum Lachen und Nachdenken

Von: hpl
Letzte Aktualisierung:
15038551.jpg
Übernimmt bei der „Herbstemotion“ den klassischen Part: das Collegium Musicum, Klangkörper der Technischen Hochschule (unten). Außerdem treten Jürgen B. Hausmann (oben rechts) und der Lovely Mister Singing Club auf. Foto: Andreas Schmitter, Ralf Roeger, Daniela Mengel-Driefert
15038549.jpg
Musikalischer Horchgenuss (nicht nur) für Freunde der A-cappella-Musik: der Lovely MR Singer Club. Foto: Ralf Roeger
15038567.jpg
Lädt zu humoristisch-spitzfindigen Alltagbetrachtungen: Jürgen B. Hausmann. Foto: Daniela Mengel-Driefert

Aachen. Lachen, auch wenn es im weiteren Sinne um ein Hospiz geht? Aber selbstverständlich. Auch in einem Hospiz wird gelebt, vielleicht sogar bewusster als woanders. Insofern musste der Kabarettist und Comedian Jürgen B. Hausmann gewiss nicht lange überlegen, ob er für die nächste „Herbstemotion“ zusagt.

„Herbstemotion“ steht für eine wunderbare Veranstaltung im Theater Aachen zugunsten der Hospizstiftung Region Aachen. Traditionell findet die Revue am Allerheiligentag, 1. November, statt. Dann ist die große Bühne im Aachener Kulturtempel bereitet für eine Mischung aus Wort, Musik und Kabarett.

Finanzielle Herausforderung

Die Begrüßung ab 19 Uhr ist – ebenfalls traditionell – Ulla Schmidt vorbehalten. Die ist nicht nur Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, sondern auch die Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung Region Aachen. Und sie weiß um die finanzielle Herausforderung, die das Betreiben eines Hospizes bedeutet. Konkret des zweiten Aachener Hospizes, denn seit 2015 verfügt die Stadt neben dem Hospiz in Haus Hörn über ein zweites Domizil, in dem Menschen eine würdevolle letzte Lebensphase ermöglicht wird. Das Hospiz ist ein Ort der Geborgenheit, an dem schwer kranke und sterbende Menschen bis zum letzten Augenblick in einer warmen und ruhigen Atmosphäre lachen und weinen, leben und sterben können.

Nicht nur eine emotionale und organisatorische, sondern vor allem eine wirtschaftliche Herausforderung, denn nach wie vor werden die Kosten der Unterbringung nicht komplett von den Kassen bezahlt. Und hier kommt die „Herbstemotion“ im Theater Aachen ins Spiel.

Wer in den vergangenen Jahren die Benefizveranstaltung besucht hat, weiß um die ausgewogene Mischung, die ein Team um Boris Bongers, Stellvertreter von Ulla Schmidt im Kuratorium, zusammengestellt hat. Bongers selbst steht als charmant-witziger Moderator auf der Bühne, um die verschiedenen Programmpunkte anzusagen.

Lachmuskeltraining

Für den humoristischen Teil konnte genannter Jürgen B. Hausmann gewonnen werden, der die Lachmuskeln mit kabarettistischen Beiträgen trainieren wird. In der Region um Aachen und Köln ist Jürgen B. Hausmann inzwischen eine feste Größe im Kabarett.

Neben dem kabarettistischen Teil wird es einen Beitrag der A-cappella Band Lovely Mister Singing Club und einen Orchesterbeitrag des Hochschulorchesters der RWTH Collegium Musicum unter der Leitung von Raimund Laufen geben.

Die Organisatoren freuen sich, dass in diesem Jahr mit Tersia Potgieter und Sandra Nel auch zwei südafrikanische Sängerinnen – begleitet von der Pianistin Ilse Schumann Montocchio – für die Hospizstiftung auf der Bühne stehen werden. Natürlich wird die Veranstaltung durch ein gesellig-gesellschaftliches Treffen vor und nach der Veranstaltung gerahmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert