Aachen - Eine wunderbare Musik- und Bilderreise ins 16. Jahrhundert

Eine wunderbare Musik- und Bilderreise ins 16. Jahrhundert

Letzte Aktualisierung:
15090941.jpg
Franz Brandt am Piano und Johannes Flamm mit Klarinette und Saxophon spielen Werke von Beethoven, Tschaikowsky oder Schumann im jazzigen Gewand.

Aachen. Die niederländischen Maler um Lucas van Valckenborch und Hendrik van Steenwijk fanden in der „Stat Aach“ Zuflucht vor den Truppen des Statthalters Herzog Alba, der Protestanten und Andersgläubige der „Spanischen Niederlande“ verfolgte und der Inquisition opferte.

Im Kontrast zu den blutigen Exzessen der Religionskriege stehen die Landschafts- und Genrebilder, die skizzenhaften Landkarten und Stadtpläne aus der Vogelperspektive, die die „Künstler im Asyl“ von Aachen fertigten. Die einmaligen Ansichten unserer Stadt zwischen spätem Mittelalter und Neuzeit erzählen Öchern von Warmbädern im Freien, Markttreiben und Rattenfang, alten Straßen, Häusern, Piefen und Befestigungsringen.

Am Mittwoch, 30. August, von 18.30 bis 20.30 Uhr gibt es eine spannende Reise in die Vergangenheit der Kaiserstadt. In der Annakirche zeigt Dr. Manfred Birmans Bilder von Aachen und Burtscheid aus dem 16. Jahrhundert. Untermalt wird der Vortrag von den Klängen des klassischen Jazz-Duos Brandt&Flamm.

Franz Brandt am Piano und Johannes Flamm mit Klarinette und Saxophon spielen Werke von Beethoven, Tschaikowsky oder Schumann im jazzigen Gewand. Zum Repertoire der Beiden gehören aber auch Kirchenlieder und Aachener Liedgut.

Interessenten können sich bei dieser Aboplus-Aktion anmelden per E-Mail: bewerbung@azan-aboplus.de; bitte die Kundennummer und die Anzahl der teilnehmenden Personen angeben; statt Eintritt wird um eine Spende gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert