Eine spannende Zukunft auch ohne neuen Vorsitzenden

Letzte Aktualisierung:

Kornelimünster. Der geplante große Umbruch an der Spitze der Kultur-Initiative Kornelimünster (KIK) ist dann doch nicht vollständig gelungen.

Die bisherige Vorsitzende Hannah Schmidt-Kuner, eine der Mitgründerinnen der KIK vor 27 Jahren, verzichtete auf eine Wiederwahl. Doch bei der Mitgliederversammlung in der ehemaligen Reichsabtei wurde kein Nachfolger gefunden. Somit übernimmt der „Restvorstand“, aus dem sich gleichfalls einige Stützen des Vereins aus der Anfangsära der KIK aus Altersgründen zurückzogen, vorerst die Führung.

Dr. Hansotto Schwackes Position als stellvertretender Vorsitzender übernahm Olaf Thies. Michael Schüller ersetzt Schriftführerin Hella Boegershausen. Bestätigt im geschäftsführenden Vorstand wurde Schatzmeister Josef Hansen.

In den Reihen der Beisitzer beendete Christa Reimann ihr bewährtes Engagement. Die weiteren Wahlergebnisse bei den Beisitzern: Brigitte Pfeifer, Karin Schmölders, Berthold Strauch, Anne Thormählen, Alexander Voigt, Isolde Weber und Waltraud Wilkner. In diesen Kreis stieß Marion Süßmilch neu hinzu.

Als neuer Hausherr der Reichsabtei begrüßte Dr. Marcel Schumacher die Gäste zunächst zu einer ganz besonderen Einstimmung: Zu Ehren seiner Vorgängerin Maria Engels, einer engen Partnerin der KIK, die nur ein halbes Jahr nach ihrer Pensionierung Ende 2014 überraschend starb, gestaltete der 26-jährige Pianist Benyamin Nuss einen würdevollen Klavierabendmit Werken von Claude Debussy, Sergei Prokofjew, aber auch eigenen Kompositionen.

Schumacher, der zudem würdigte, dass Maria Engels mit dem Aufbau der Sammlung „Kunst aus NRW“ eine „enorme Leistung“ erbracht habe, kündigte an, ab dem 31. Oktober eine neue Ausstellungsreihe in der alten Reichsabtei zu starten. Er wolle sie insbesondere „junger Kunst aus NRW und Belgien“ widmen.

Er kündigte für 2018 zum 70-jährigen Bestehen der Sammlung ein großes Programm an. Zudem wolle er eine Forschungsinitiative starten und „in die Archive gehen“. Der KIK bot Schumacher eine „intensive Zusammenarbeit“ an. Sodann überraschte das „rohestheater“ mit einer mitreißenden Performance.

Vollgepackt war im vergangenen Jahr das Angebot der KIK – mit 14 Veranstaltungen zum 1200-jährigen Jubiläum Kornelimünsters. 2015 will die Initiative etwas kürzer treten. Neben der Jazz-Matinee in der Alten Brauerei am Muttertag folgt am 5. September eine Fahrt nach Duisburg unter der Überschrift „Museen und Architektur“, am 30. Oktober ein Gastspiel des Percussion-Ensembles Splash und am 31. Oktober ein Kinderkonzert mit Tanja Raich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert