Aachen - Eine Reise durch Aachens Märchenwelt

Eine Reise durch Aachens Märchenwelt

Von: Marie Ludwig
Letzte Aktualisierung:
11087408.jpg
Ein Märchenbuch für Aachen: Susanne Viegener (rechts) hat die Texte geschrieben, Mira Lob die Illustrationen gefertigt. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Ein eiserner Daumen im Türknauf des Aachener Doms. Ein Ungeheuer, das in der Stadt sein Unwesen treibt, oder ein Elefant aus dem Orient. Die Stadt Aachen ist für zahlreiche Sagen und Legenden bekannt. Nun veröffentlicht Autorin Susanne Viegener im Marzellen-Verlag „Das Aachener Märchenbuch“ und erzählt die schönsten Sagen und Legenden aus der geschichtsträchtigen Stadt.

„Ich bin ein absoluter Märchenjunkie“, gesteht Susanne Viegener und lacht. Letztes Jahr hat sie an einer Stadtführung teilgenommen und Inspiration für ihr zweites Märchenbuch gesucht. In Köln arbeitet Viegener selbst als Stadtführerin und freie Übersetzerin, führt Gruppen durch Köln und erzählt ihnen auch dort die schönsten stadtgeschichtlichen Sagen. Ihr erstes Märchenbuch ist für Köln erschienen.

Die Idee für ein Märchenbuch mit Stadtbezug hatte Viegener jedoch schon früher: „Mir ist aufgefallen, dass es einfach zu wenig stadtgeschichtliche Bücher für Kinder gibt.“ Hogwards aus Harry Potter – das kenne inzwischen fast jedes Kind, aber die Geschichten vor der eigenen Haustüre seien doch noch viel aufregender – „Man kann die Orte wirklich besuchen“.

Um die verstaubten Sagen für Kinder noch attraktiver zu machen, hat Viegener sie „minimal verändert“: Aus den Helden der Geschichten sind Kinder geworden, und das ein oder andere Tier hat sich auch in die Geschichte geschlichen. Der Grundinhalt ist jedoch der Gleiche.

„Mit unserem Buch möchten wir Kinder wieder für Geschichte begeistern“, findet auch Frank Tewes, Geschäftsführer des Marzellen-Verlags. Das Buch könne er sich auch im Deutschunterricht vorstellen.

Aachen habe unglaublich viel Sagenstoff zu bieten, findet Viegener. Und auch die Liebe der Öcher zu ihrer Stadt habe sie beim Schreiben beeinflusst: „Immerhin arbeitet man an einem Buch knapp anderthalb Jahre – die Stadt muss mich einfach anspringen und nicht mehr loslassen!“ Besonders liebgewonnen hat sie selbst die Geschichte der Hinzenmännchen und die Sage über den Hexentanz am Fischmarkt. „Ich bin einfach verliebt in die Märchenwelt“, sagt Viegener.

Illustratorin Mira Lob hat Viegener bei der Recherche unterstützt. Ihre Zeichnungen begannen mit dem Bleistift und wurden schließlich am Computer illustriert. Der Bucheinband voller Schnörkel und kleiner Symbole und auch der Aachener Stadtplan mit den Spielorten der Sagen führt Entdecker auf die Spuren der Aachener Geschichten. „Märchen sind für jeden etwas“, sagt Verleger Tewes: „Selbst für Erwachsene sind sie ein Stück Heimat!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert