Aachen - Eine Liebesgeschichte als einmalige Chance

Eine Liebesgeschichte als einmalige Chance

Von: hs
Letzte Aktualisierung:
didobild
Nachwuchs für die Profihäuser: Ein Ensemble der Musikhochschule feiert am Samstag Opernpremiere im Theater Aachen.

Aachen. Für die Studenten ist es die einmalige Chance, das professionelle Arbeitsleben auf der Theaterbühne kennen zu lernen. In einem Projekt mit dem Theater Aachen präsentieren junge Sänger und Orchestermusiker der Hochschule für Musik und Tanz Köln die Oper „Dido und Aeneas”.

Seit 17 Jahren besteht die Kooperation zwischen Theater und Musikhochschule, eine Zusammenarbeit, für die Herbert Götz, Direktor des Aachener Standortes der Hochschule, sehr dankbar ist. „Es ist eine grandiose Chance, schon während des Studiums zu erfahren, wie später der Ernst des Lebens aussehen wird. Eine Produktion so professionell aufzuziehen wie hier am Theater, kann eine Uni alleine gar nicht leisten”, so der Hochschuldirektor, der bei der Produktion für die musikalische Leitung verantwortlich ist.

Bei den vier Aufführungen stehen Sänger und Sängerinnen aus den drei Standorten der Hochschule in Aachen, Paderborn und Köln auf der Bühne, Musikstudenten aus Aachen sitzen im Orchestergraben. Für Götz ist gerade „Dido und Aeneas” eine ideale Oper für junge Akteure, da sie sehr kompakt und kurzweilig ist, mit frischer und lebendiger Musik. Die Barockoper des englischen Komponisten Henry Purcell erzählt die unglückliche Liebesgeschichte der karthagischen Königin Dido zu dem trojanischen Prinzen Aeneas.

Auch wenn diese Geschichte von „Dido und Aeneas” in der Antike spielt, sieht Generalintendant und Dramaturg dieser Oper Michael Schmitz-Aufterbeck viele Parallelen zur heutigen Zeit. „Es geht ja um Liebe, Eifersucht, Neid und Streit - also um Gefühle, die auch die jungen Schauspieler und das Publikum kennen. So rückt das Stück sehr nahe an unsere Lebenswirklichkeit heran.”

Damit dieser aktuelle Bezug im Stück auch klar wird, hat Regisseur Tibor Torell die Handlung in zwei Ebenen aufgebrochen. Auf der einen Ebene wird die antike Geschichte erzählt, die andere reflektiert die Emotionen der jungen Menschen, die diese Geschichte darstellen. Die Arbeit mit den jungen Sängern und Sängerinnen hat den Regisseur vor eine interessante Herausforderung gestellt.

„Ich musste die Studenten mit unterschiedlicher Bühnenerfahrung auf ein Niveau bringen, Gefühle aus ihnen herauskitzeln und eventuell noch ein bisschen Scheu überwinden”, so Torell, der von der Motivation der Studenten begeistert ist. „Die jungen Menschen zeigen unglaublichen Willen.”

Die Studenten der Musikhochschule feiern am Samstag, 5. Juni, um 19.30 Uhr, im Theater Aachen mit der Oper „Dido und Aeneas” Bühnenpremiere. Weitere Aufführungen: 11. Juni, 1. und 6. Juli.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert