Eindrucksvolle Werke in der Burtscheider Filiale der Sparkasse

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
6786756
Beeindruckende Leistungen im Rahmen des „Lions-Friedensplakatwettbewerb“: Schülerinnen und Schüler des Rhein-Maas-Gymnasiums stellten ihre Gedanken zu Frieden und Freiheit bildlich dar. Die Werke sind jetzt in der Burtscheider Sparkasse zu sehen. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Sie machen sichtbar, worüber täglich in den Medien berichtet wird, und geben Wörtern wie Krieg und Frieden Farben: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b und der Internationalen Klasse des Rhein-Maas-Gymnasiums zeigen bis zum 7. April im Rahmen des Friedensplakettenwettbewerbs unter dem Motto „Eine Feier des Friedens“ ihre Bilder in der Sparkasse am Burtscheider Markt 14-16.

Gemeinsam mit dem Lions Club Aachen Carolina organisiert die Sparkasse Aachen schon seit vielen Jahren diesen Wettbewerb am Rhein-Maas-Gymnasium, um den im Rahmen einer internationalen Aktion Aachenern die künstlerisch anspruchsvollen Gemälde und Ideen der Schüler näherzubringen.

Jedes Jahr werden 24 internationale Finalisten ausgewählt, die die Arbeit von mehr als 350.000 Teilnehmern weltweit repräsentieren. In den vergangenen 27 Jahren haben sich mehr als vier Millionen Kinder aus fast 100 Ländern an dem Wettbewerb beteiligt. Über das Internet, die Pressemedien und Ausstellungen werden die Poster auf der ganzen Welt präsentiert.

Unter der Leitung der Lehrerinnen Jana Sonnenrein, Renate Müller-Drehsen und Samira Idries sind die Werke der RMG-Pennäler im Kunstunterricht entstanden. Mit verschiedenen Techniken und Materialien wie Kohle, Buntstift, Bleistift oder Deckfarben drückt jeder Schüler seine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Thema aus. Denn in den aktuell politisch unruhigen Zeiten sind Krieg und Frieden allgegenwärtig. So zeigt das preisgekrönte Gemälde von Elena Koch eine Menschenkette, in der jede Kultur sichtbar wird.

„Frieden gilt für alle Personen, egal woher sie kommen. Ich wünsche mir, dass mein Bild irgendwann Realität ist und dass es wirklich eine Welt gibt, in der überall Frieden herrscht“, so die Erstplatzierte. Die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Aspekten des Friedens spielte allerdings nicht nur bei der Anfertigung der Bilder einer Rolle, wie Renate Müller-Drehsen erzählt.

„Wir haben uns im Vorfeld darüber unterhalten, was Frieden für die Schüler bedeutet und in welchen Ländern der Erde eben kein Frieden herrscht. Innerhalb der Gesprächsrunde wurde deutlich, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist und dass es leider viel zu viele Menschen gibt, die einen friedlichen Zustand nicht kennen.“

Neben Menschen aller Kulturen, die gemeinsam tanzen und feiern, findet man auf den Bildern oft Friedenstauben sowie das Friedenszeichen und Länderflaggen, die den Traum von der Gemeinschaft der Völker reflektieren. Für Hubert Bindels, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse, und Anne Weisser vom Lions Club Aachen Carolina ist die Ausstellung ein wichtiges Signal, da die Kinder nicht nur für das Thema der Freiheit und Demokratie sensibilisiert werden, sondern auch lernen, wie wichtig die Auseinandersetzung mit diesen Themen ist, so Bindels.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert