Einbruch in Fußballhalle nach Großbrand: Verdächtige festgenommen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
2015-06-02fen0055.JPG
Nur noch verkohlte Trümmer blieben von der Möbelhalle im Aachener Gewerbegebiet an der Gut-Dämme-Straße. Foto: Ralf Roeger
2015-06-01fe0020.JPG
Der Großbrand galt als der schwerste in Aachen seit Jahrzehnten. Foto: Ralf Roeger.

Aachen. Fünf Wochen nach dem verheerenden Großfeuer im Poco-Möbellager in der Gut-Dämme-Straße ist das Gelände erneut von Kriminellen heimgesucht worden. Vier Männer brachen in der Nacht zum Montag in die Fußballhalle Soccerworld ein. Sie konnten noch vor Ort von der Polizei festgenommen werden.

Wie die Polizei Aachen am Montag mitteilte, hörte ein Zeuge gegen 0.40 Uhr Geräusche aus dem Inneren der derzeit nicht genutzten Halle und alarmierte die Polizei. Die Beamten umstellten das Gebäude und fanden beim Durchsuchen der Halle zunächst drei Tatverdächtige. Diese waren offenbar gewaltsam in das Gebäude eingedrungen und hatten einen Zigarettenautomaten aufgebrochen.

Mithilfe eines hinzu gerufenen Spürhundes der Bundespolizei konnte wenig später ein vierter Tatverdächtiger im Gebäude aufgespürt und ebenfalls festgenommen werden. Die Männer im Alter von 21 bis 42 Jahren sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Bei dem Großbrand am 1. Juni war die rund 7000 Quadratmeter große Halle des Poco-Abhollagers völlig zerstört worden. Auch das angrenzende Fitnessstudio brannte aus. Die Fußballhalle Soccerworld konnte rechtzeitig vor dem Feuer geschützt werden, das Gelände bleibt jedoch weiterhin gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert