Einbahnstraße Elisabethstraße wird umgedreht

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Einbahnregelung in der Elisabethstraße wird umgedreht. Die Zufahrt ist nur noch von der Hartmannstraße aus möglich.

Diese Maßnahme tritt laut Stadtverwaltung am Mittwoch nach Abschluss der Gerüstbauarbeiten an der Elisabethhalle in Kraft und wird zunächst für zwei Monate zur Probe eingeführt. Da mit dem Umbau der Ursulinerstraße die Hartmannstraße zur Sackgasse geworden ist, soll mit der geänderten Einbahnregelung der Verkehr von Fahrern auf der Suche nach einem Parkplatz reduziert werden.

Gleichzeitig wird Autofahrern der Weg zum Parkhaus Jesuitenstraße erleichtert. Sollte sich die Verkehrsregelung bewähren, wird eine entsprechende Vorlage der Bezirksvertretung Aachen-Mitte zur Entscheidung vorgelegt.

Damit aber nicht genug. Am Dienstag wurde an der Elisabethhalle ein Gerüst aufgestellt. Grund ist die Sanierung des maroden Flachdaches der im Jahr 1911 eröffneten Schwimmhalle. Die Baumaßnahme wird, sofern das Wetter mitspielt, rund drei Monate in Anspruch nehmen.

Eine Wärmedämmung wird zu einer energetischen Verbesserung des Gebäudes und zu langfristig wirksamen Kostenreduzierungen führen. Die rund 250.000 Euro teure Maßnahme wird von Bund und Land mit 152.000 Euro aus dem Programm zur „Förderung bundesweit bedeutsamer Denkmäler” unterstützt. Die Elisabethhalle gehört zu den wenigen noch erhaltenen Schwimmhallen aus der Epoche des Jugendstils in Deutschland, die auch heute noch in Betrieb sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert