Aachen - Ein Mopedfahrer, der für Tiere bremst

Ein Mopedfahrer, der für Tiere bremst

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Hund
„Ich bremse auch für Tiere”: Das Motto eines Mopedfahrers aus Aachen, der für einen Hund so stark bremste, dass er dabei stürzte und sich verletzte. Foto: dpa

Aachen. Es gibt Autofahrer, die den Aufkleber „Ich bremse auch für Tiere” an ihrem Wagen angebracht haben. Ein Mopedfahrer aus Aachen hat den Satz am Freitagmorgen wörtlich genommen.

Der 82-Jährige war mit seinem Moped durch den Moltketunnel zwischen Moltke- und Kurbrunnenstraße unterwegs, als ihm plötzlich ein Hund auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Der Mopedfahrer fackelte nicht lange und ging in die Eisen. Bei der Vollbremsung verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und verletzte sich dabei an Armen und Beinen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Hund hingegen kam mit dem Schrecken davon. Sein Herrchen, ein 62-jähriger Radfahrer, fuhr ebenfalls durch den Tunnel. Nur leider hatte er vergessen, seinen Vierbeiner an die Leine zu nehmen, sodass der ungehindert auf die Straße laufen konnte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert