Aachen - Ein Liedermacher, der auch rockt

Ein Liedermacher, der auch rockt

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
15027738.jpg
Tritt am kommenden Freitag im Wild Rover auf: Heiko Wätjen, allein mit der Gitarre auf der Bühne. Foto: Anja Wätjen

Aachen. Musik ist für Heiko Wätjen der Stoff, aus dem seine Träume sind. Und seinen Traum, einmal mit Musik seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, erfüllt er sich seit fast zwei Dekaden. Als Profimusiker nimmt er sich die Freiheiten, seine musikalischen Ideen umzusetzen und seine Kenntnisse und Fähigkeiten an den Musikernachwuchs weiterzugeben.

So engagiert sich Wätjen unter anderem als Dozent für E-Bass und Kontrabass in der Aachener Musikfabrik Mu‘Fab und „rockt“ im Kollektiv mit Bands wie Lagerfeuer und Ups & Down sowie mit seiner Jazz-Formation Welf.

„Als Musiker bin ich immer kreativ und schreibe ständig eigene Songs, die ich nicht alle in meinen Projekten und Bands unterbringen kann“, erläutert Heiko Wätjen. Aus diesem Grunde veröffentlichte er im Frühjahr 2008 mit der CD „Songs from next door“ eine Sammlung englischsprachiger Songs. Mit den Lagerfeuer-Mitstreitern Bernd Weiss und Yann Le Roux bildet er seit zwölf Jahren eine schlagkräftige Band, die bekannte Hits tanzkompatibel neu interpretiert. Hier wollte Bernd Weiss eine Erkennungsmelodie für Lagerfeuer schreiben. Herausgekommen ist die CD „Hallo, alles klar“ mit ausschließlich eigenen Songs der Band.

Wätjen konnte sich mit seinen Eigenkompositionen „Ich kann rocken“ und „Bis ans Ende der Welt“ gut einbringen, die mittlerweile zum festen Bestandteil des Live-Sets von Lagerfeuer gehören und von den Fans erwartet und frenetisch mitgesungen werden. Während viele Menschen in diesem Frühjahr an den Karnevalstagen die Narrenkappen durch Aachen trugen, verschanzte sich der 37-jährige Wätjen für drei Tage in einem Tonstudio und nahm unter dem Titel „Heiko Allein Zuhause“ neun Songs auf – alle Instrumente wurden von ihm selbst eingespielt.

Derzeit arbeitet er mit Aram Schneider (Schlagzeug), Markus Proske (Bass) und Moritz Schippers (Keybords) an einer neue Solo-CD, die im Frühjahr 2018 erscheinen soll.

Die neuen Songs schreien förmlich nach einer Live-Aufführung. Deshalb ist die deutschsprachige Akustik-Pop-One-Man-Show Heiko Wätjen am Freitag, 28. Juli, ab 20.30 Uhr, im Wild Rover, Hirschgraben, alleine live auf der Bühne, und er zelebriert seinen wilden Mix aus Liedermacher- und Singer/Songwriter-Songs – alleine und nur begleitet von seiner Akustikgitarre.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert