Kornelimünster - Ein Gewitter stoppt das Spiel um Platz 5 vorzeitig

Ein Gewitter stoppt das Spiel um Platz 5 vorzeitig

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
stadtmeisterschaft 2407
Ein Gewitter hat das Spiel vorzeitig gestoppt. Foto: Kurt Bauer

Kornelimünster. Zwei Wochen schöne Fußballspiele um die diesjährige Stadtmeisterschaft, zwei Wochen spannende Vor- und Zwischenrunden, Halbfinals, die es in sich hatten ­- so ist jetzt die Spreu vom Weizen getrennt worden.

Die Plätze sieben (Yurdumspor) und fünf (Westwacht) sind bereits vergeben, am Samstag wird auf dem Sportplatz in Walheim im Kampf um die Plätze drei und eins das Endspiel-Menü angerichtet.

Im kleinen Finale trifft die DJK FV Haaren auf die Borussia aus Brand (15 Uhr), doch das ganz große Spiel wartet mit dem Lokalderby um 17 Uhr beim Aufeinandertreffen der beiden Finalisten Hertha Walheim gegen Inde Hahn.

Schafft Bezirkliganeuling aus Hahn für eine Überraschung? Die blieb am Freitagabend in Kornelimünster jedenfalls aus. David gegen Goliath hieß es bei der Paarung zwischen dem VfR Forst (Kreisliga A) und DJK Westwacht 08 Aachen aus der Landesliga.

Auf dem Papier eine klare Angelegenheit für den Großen, dem es aber nicht ganz leicht gemacht wurde. Im Spiel um Platz fünf bewiesen beide Teams, wie reizvoll auch eine weniger bedeutungsvolle Partie sein kann.

Forst und Westwacht, beide in der Zwischenrunde knapp wegen nur eines zu wenig geschossenen Tores am Halbfinale gescheitert, gaben Vollgas. Pünktlich zu Beginn des Spiels hörte zur Freude der wenigen Besucher der große Regen auf.

Nach einem anfänglich vorsichtigen Abtasten machte die Westwacht in der dritten Minute mit einem gefährlichen Schuss auf das Forster Gehäuse auf sich aufmerksam. Forst versteckte sich keineswegs, mischte munter mit.

Ein erster Warnschuss auf das Westwachttor verfehlte nur knapp das Ziel. Einen Abwehrfehler in der Forster Hintermannschaft nutzte Erkan Cörtlek in der 21. Minute eiskalt aus und besorgte überraschend das 1:0 für die Westwacht, die nun mehr Chancen bekam, diese auch clever und cool verwertete.

Das 2:0 schoss Mimi in der 30. Minute und nur sechs Minuten später markierte Bozkurt das 3:0. Forst steckte nicht auf, doch Lottermann machte in der 43. Minute mit dem 4:0 alles klar.

In der 72. Minute schließlich wurde die Partie wegen starken Regens und Gewitter unterbrochen. Schiedsrichter, beide Teams und die Turnierleiter Markus Bausch und Marc Hausmann entschieden nach einer längeren Wartezeit, wegen der Gewittergefahr vorsichtshalber das Spiel endgültig zu beenden und mit 4:0 für Westwacht zu werten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert