Aachen - Ehrung für das Lebenswerk einer Powerfrau

Ehrung für das Lebenswerk einer Powerfrau

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Beeindruckendes Lebenswerk:
Beeindruckendes Lebenswerk: Lutz Vierthaler, Vorsitzender des Aachener Tierschutzvereins, überreichte der bald 85-jährigen Barbara Rütting die Tierschutzmedaille. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Eine Powerfrau, die sich mit Humor und Kompetenz, Charme und Mut für Menschen-, Tier- und Umweltschutz einsetzt, stand im Mittelpunkt der Verleihung der vierten Tierschutzmedaille des Tierschutzvereins für die Städteregion Aachen.

Es ist Barbara Rütting, bekannt als Schauspielerin, Buchautorin und Politikerin bei den Grünen. „Seit 40 Jahren engagiert sich unsere Preisträgerin für Tiere, Mensch und Umwelt. Mit der Verleihung der Medaille würdigen wir heute ihr Lebenswerk”, sagte der 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins, Lutz Vierthaler.

Mit großem Beifall wurde Barbara Rütting gefeiert, die am Mittwoch ihren 85. Geburtstag feiert und in ihrer Dankesrede ihr Engagement Revue passieren ließ. „Man erfährt nicht nur Lobeshymnen, sondern auch Beschimpfungen. Aber ich habe es mit Klaus Kinski gehalten, der einmal sagte: Wer mich beschimpft, bestimme ich”, sagte sie. In ihrem langen Leben sei es ihr immer um Mensch, Tier und Umwelt gegangen, die zusammen gehören. Seit 1958 in der Friedensbewegung aktiv, habe sie zum ersten Mal an einer Demonstration gegen die Wiederaufrüstung teilgenommen. Aber sie sei stets nur für gewaltfreien Widerstand gewesen. „Den einzigen Weg zur Rettung der Welt sehe ich in dem Schritt zur vegetarischen Küche”, so die Preisträgerin, die selbst seit 40 Jahren Vegetarierin ist.

Bei den Grünen ausgetreten

Von Beginn an war sie Mitglied der Grünen, zweimal trat sie auch wieder aus. „Mir fehlte der Tierschutz im Parteiprogramm.” Aus Gewissensgründen habe sie 2009 die Partei verlassen. Jetzt engagiert sie sich außerparlamentarisch, gilt als eine der Pionierinnen, die sich für herrenlose Tiere im Ausland einsetzen. Ihr Prinzip sei es, mit charmantem Lachen etwas zu sagen, wenn ihr etwas nicht gefällt, hieß es in der Laudatio, die Dr. Claudia Ludwig, bekannt aus „Tiere suchen ein Zuhause”, hielt. Rütting war 30 Jahre Schauspielerin, spielte in 45 Filmen, schrieb 20 Bücher. Bisher begleiteten 20 Hunde ihr Leben. Heute ist es die Hündin Nela, die sie aus Sardinien mit gebrochener Vorderpfote mitgebracht hatte. Kater Sweetie ist der Dritte im Bunde.

Zu den 150 Gästen der Benefizgala im Alten Kurhaus gehörte auch Bürgermeisterin Dr. Margrethe Schmeer. Publikumsliebling des Programms war „Remus”, eigentlich ein Jagdhund, bei Frauchen Sandra Peters aus Rott aber für eine „TrickDog-Show” ausgebildet. Rund um die Tierwelt ging es in den Songs von Liedermacher Kai Hennes aus Bremen, und Sopranistin Anna Reker, die seit vier Jahren zum Ensemble von André Rieu gehört, faszinierte mit Musical- und Operetten-Melodien. Alle Künstler traten ohne Gage auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert