Aachen - Dürener Michael Lentz erhält den Walter-Hasenclever-Preis

Dürener Michael Lentz erhält den Walter-Hasenclever-Preis

Von: Katrin Haas
Letzte Aktualisierung:
Ehrung für einen der einfluss
Ehrung für einen der einflussreichsten „Performance-Autoren”: Olaf Müller, Jürgen Egyptien, Maria Behre und Ralf Gablik (v.l.) stellten gestern den neuen Hasenclever-Preisträger Michael Lentz vor. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Er ist Lautpoet, Schriftsteller und Musiker und erweckt in seinen Lesungen die Literatur zum Leben: Der neue Träger des Walter-Hasenclever-Literaturpreises ist der gebürtige Dürener und in Berlin lebende Michael Lentz.

Die Preisverleihung findet am Sonntag, 4. November, um 11 Uhr im Ballsaal des Alten Kurhauses statt. Die Laudatio hält Professor Stephan Porombka von der Universität Hildesheim, er ist besonders erfahren im speziellen Genre der Lautpoesie. Der Preis ist mit 20.000 Euro eine der hochdotierten Literaturauszeichnungen in Deutschland.

„Dieses Jahr hat einige Besonderheiten”, erklärt Olaf Müller, Leiter des Kulturbetriebs Aachen und Jurymitglied. Der Grund: In das Jahr 2012 fallen auch zwei Jubiläen. Das Internierungslager „Camp Les Milles”, in dem Walter Hasenclever - 1890 geboren und wohl der bedeutendste und zeitweise mit Sicherheit auch erfolgreichste Autor aus Aachen - 1940 starb, wurde vor rund einem Monat zur nationalen Gedenkstätte erklärt. Die Gedenktafel für deutsche und österreichische Flüchtlinge im südfranzösischen Sanary-sur-Mer, unter ihnen auch Hasenclever, steht dort seit 25 Jahren. Hasenclever war einer der ersten Intellektuellen, die auf den Todeslisten der Nationalsozialisten standen, er ging unmittelbar nach der „Machtergreifung” 1933 ins Exil.

„Michael Lentz gehört als Performance-Künstler heute noch zu den Top 10, er ist vielleicht der eindrucksvollste von ihnen”, sagt Professor Jürgen Egyptien, Vorsitzender der Walter-Hasenclever-Gesellschaft und der Jury. Lentz erhielt 2001 bereits den Ingeborg-Bachmann-Preis. Begleitend zur Preisverleihung laden die Walter-Hasenclever-Gesellschaft, der Kulturbetrieb und das Einhard-Gymnasium zu zwei weiteren Veranstaltungen. Am Abend vor der Preisvergabe, Sonntag, 3. November, liest und performt Michael Lentz um 18.30 Uhr im Ludwig Forum an der Jülicher Straße.

Das Einhard-Gymnasium ist die Nachfolge-Schule des Kaiser-Wilhelm-Gymnasiums, an dem Hasenclever 1908 sein Abitur ablegte. Daher findet am Montag, 5. November, um 10 Uhr in der Schule an der Robert-Schuman-Straße die Präsentation „Lentz-Lesen-Live Event” statt. In Workshops arbeiteten Schüler aus 18 Kursen in Kooperation mit Lentz, die Ergebnisse werden in zehn „Klangstationen” vorgeführt. „Es findet kreatives Arbeiten auf Augenhöhe statt”, berichtet Maria Behre vom Förderverein des Gymnasiums. Mit seiner Erweiterung der Literatur auf die Stimme stelle Lentz einen neuen Typus des Literaten dar - und gerade der Poetry Slam komme bei den Schülern sehr gut an.

Karten und Anmeldung für die Preisverleihung, Lesung und Performance

Der Eintritt zur Preisverleihung im Alten Kurhaus ist frei, dort wird aber aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung bis Ende Oktober unter Telefon 0241/4324909 oder per E-Mail an kultur@mail.aachen.de gebeten. Der Eintritt zur Lesung im Ludwig Forum kostet sieben Euro (ermäßigt fünf Euro) und gilt zusätzlich auch als Eintrittskarte für das Ludwig Forum am Samstag, 3. November, von 11 bis 18 Uhr.

Der Kartenvorverkauf ist an der Museumskasse des Ludwig Forums, bei der Buchhandlung Schmetz am Dom und in der Buchhandlung Backhaus, Jakobstraße, gestartet.

Zum „Lentz-Lesen-Live Event” im Einhard ist eine Anmeldung bei der Schulleitung an gablik@einhard-gymnasium.de nötig, da nur noch wenige Plätze vorhanden sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert