Drogen gesucht, gefälschtes Jahresabo gefunden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Bundespolizei hat am Dienstagabend den Betrug mit einem Jahresabo der Deutschen Bahn aufgedeckt. Eigentlich hatten die Beamten einen 32-jährigen Mann durchsucht, weil sie vermuteten, dass er Drogen bei sich hatte.

Der Mann war der Streife gegen 20 Uhr aufgefallen - und stand scheinbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er hatte stark gerötete Augen und roch nach Marihuana, meldet die Bundespolizei. Sie nahmen den 32-Jährigen mit auf die Dienststelle.

Als er dort durchsucht wurde, wurden zwar keine Betäubungsmittel aufgefunden, dafür aber ein personalisiertes Jahresabo der Deutschen Bahn, das dem Inhaber erlaubt, alle ICE-Verbindungen zwischen Aachen und Köln zu nutzen.

Bei der näheren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Jahresabo zwar mit dem Lichtbild des Betroffenen versehen, aber auf andere Personalien ausgestellt war. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachtes des Betruges und wegen Urkundenfälschung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert