Dreiste Diebe stehlen zwei „Planeten“

Von: ger
Letzte Aktualisierung:
5520976.jpg
Bloß noch eine Vertiefung im Stein: Am Vennbahnradweg soll die gestohlene Neptun-Tafel bald ersetzt werden. Foto: Daniel Gerhards

Aachen. Auf dem dicken Stein ist nur noch eine viereckige Vertiefung zu sehen. Eigentlich sollte dort eine Metallplatte auf den Planeten Neptun hinweisen. Doch die teure Bronze-Tafel, die das Inda-Gymnasium am Vennbahnweg in der Nähe des Brander Bahnhofs angebracht hatte, fehlt seit Längerem.

Kurz nachdem der Planeten-Lehrpfad, der in Kornelimünster beginnt und das Sonnensystem originalgetreu abbildet, wurde diese Tafel gestohlen – genauso wie die Uranus-Platte.

Als Schulleiter Arthur Bierganz davon erfuhr, dass die Tafeln fehlen, war er ziemlich erstaunt. Denn eigentlich waren sie gut befestigt. „Da müssen die Diebe schon mit dem Presslufthammer rangegangen sein“, sagt er. So ärgerlich wie die Lücke im Planeten-System ist, bisher konnte das Gymnasium nicht für Ersatz sorgen. Denn Geld aus dem Schuletat kann Bierganz nicht zur Verfügung stellen.

Finanzieren konnte man den Planeten-Lehrpfad mit Hilfe des Fördervereins der Schule und Dank der Unterstützung mehrerer Unternehmen. Allein das Modell der Sonne – der Granitblock wurde aus China eingeführt – kostete 4000 Euro. Die Bronze-Tafeln kosteten zwischen 1000 und 1500 Euro, sagt Bierganz. Das Material war teuer, jede Platte ist eine Einzelanfertigung und die Lizenz für die Negativformen muss die Schule für jede Anfertigung einzeln erwerben. Nun ist es dem Förderverein der Schule gelungen, weitere Unterstützer zu gewinnen. Dadurch können die Tafeln im Laufe des Sommers ersetzen werden. Damit die neuen Platten dann auch dort bleiben, wo sie hingehören, sollen sie nicht mehr aus Bronze gefertigt werden.

Damit, so hofft Bierganz, der Lehrpfad seinen Zweck wieder erfüllen kann: Die Schüler, Wanderer und Radfahrer sollen so eine Vorstellung der Größe des Sonnensystems bekommen. Denn die Entfernungen zwischen den einzelnen Tafeln, bilden den Abstand und die Größe der „echten“ Planeten maßstabsgetreu ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert