Aachen - Drei Tage lang feiern für den guten Zweck

Drei Tage lang feiern für den guten Zweck

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
8271290.jpg
„Henger Herjotts Fott“ gab es auch Ehrungen: Der Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Albert Radermacher (v.l.) zeichnete Pfarrer Armin Drack für zehn und Hans Holtz für 25 Jahre Mitgliedschaft aus.

Aachen. Zahlreiche Besucher konnte Albert Radermacher als Vorsitzender der Bürgergemeinschaft „Henger Herrjotts Fott“ zum dreitägigen Bürgerfest für den guten Zweck in der Wirichsbongardstraße begrüßen. Zwar hatte die Stadt Unwetterwarnungen herausgegeben, doch blieb es bei drei kurzen Regenschauern.

„Sie taten der Stimmung keinen Abbruch, zumal sich gerade unsere älteren Besucher schon das ganze Jahr über auf unser Bürgerfest gefreut hatten“, stellte Radermacher fest. Es sei die Gemütlichkeit, die die zwei Festzelte, Grillstands, Getränketheke sowie Kaffee- und Kuchenbar ausstrahlten. Gerade die richtige Atmosphäre, um im Freundeskreis zu plauschen.

Zunächst sorgte Ted Harald als Alleinunterhalter für den musikalischen Rahmen und erhielt dann durch die Oecher Stadtmusikanten klangvolle Unterstützung auf Öcher Art. Im Mittelpunkt stand an diesem Samstag die Ehrung von Johann Holtz für seine 25-jährige Mitgliedschaft. Der Vorsitzende überreichte ihm neben einer Urkunde eine bronzene Ehrenplakette mit der Kreuzigungsgruppe, die Bonifatius Stirnberg gefertigt hatte.

Der Jubilar hatte 30 Jahre lang die Gaststätte Hansa-Hof an der Ecke Harscampstraße geführt und gehörte zu den sechs Gaststättenbetreibern, die Mitglied der Bürgergemeinschaft sind. Bei den Vorstandssitzungen wird alljährlich über die Verteilung der Spendengelder beraten. „Bei uns geht kein Pfennig verloren. Die Erlöse unserer Bürgerfeste, bei denen alle Helfer ehrenamtlich im Einsatz sind, sowie die Spenden und die Mitgliedsbeitrage der 160 Mitglieder unserer Bürgergemeinschaft kommen ausschließlich gemeinnützigen Zwecken zugute“, berichtet Radermacher, seit 2009 Vorsitzender des Vereins.

Im vergangenen Jahr konnten 4620 Euro vergeben werden. Berücksichtigt wurden unter anderem: Hazienda Arche Noah, Nele und Hanns Bittmann Hilfsfonds, Aachener Dom, Tierpark-Patenschaft für Pinguine, Kolpingfamile (Frühstück für Menschen in Not), Bedürftigenfrühstück in St. Adalbert und der Kindergarten der GdG Franziska von Aachen. Nach altem Brauch fand am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst vor der Kreuzigungsgruppe statt, den der katholische Pfarrer Franz-Josef Radler und der evangelische Pfarrer Armin Drack hielten. Daran nahm auch der befreundete Verein Streuengelche vajjen Rues mit seinem diesjährigen Streuengelchen Michelle teil. Radermacher zeichnete Pfarrer Drack für zehnjährige Mitgliedschaft in der Bürgergemeinschaft ebenfalls mit Urkunde und Ehrenplakette aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert