Dramatische Szenen bei Großbrand in Verlautenheide

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
6755462.jpg
Kampf gegen die Flammen: Die Feuerwehr versuchte mit allen Mitteln, das Übergreifen des Feuers in einer Scheune auf ein Wohnhaus und die Ställe zu verhindern. Foto: Ralf Roeger
6755463.jpg
Feuerball in Verlautenheide: Der Brand auf einem Bauernhof löste am Abend einen Großeinsatz aus.

Verlautenheide. Dramatische Szenen haben sich am Donnerstagabend in Verlautenheide abgespielt. Kurz vor halb neun ging bei der Feuerwehr der Alarm ein – und diese drehte gleich das große Rad. Denn an der Verlautenheidener Straße in Verlautenheide wurde ein Feuer in einem landwirtschaftlichen Betrieb gemeldet.

Die ersten Einsatzkräfte, die eintrafen, forderten umgehend Verstärkung an. Denn auf dem Hof stand eine Scheune lichterloh in Flammen. Insgesamt eilten drei Löschzüge mit rund 50 Mann zur Einsatzstelle – darunter viele freiwillige Feuerwehrleute. Die Helfer versuchten zunächst, das Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus sowie Stallungen mit Tieren zu verhindern, während andere Trupps den Löschangriff starteten.

Auch den Einsturz des Gebäudes versuchte man mit allen Kräften zu verhindern. Aufwendig musste unterdessen die ausreichende Versorgung mit Löschwasser aufgebaut werden. Da das Feuer eine starke Rauchentwicklung mit sich brachte, wurden vorsorglich Messungen im Umfeld vorgenommen.

Die Feuerwehr schaffte es mit vereinten Kräften, das Wohngebäude und die Stallungen zu schützen. Nach rund einer Stunde hatte man das Feuer in der Scheune zumindest in Gewalt. Der Einsatz dauerte jedoch noch weit bis in die Nacht hinein.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert