Dr. Josef Ruhrmann gestorben: Die VHS war sein Leben

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
9305966.jpg
ruhrmja1 22.01.2015 Repro Josef Ruhrmann

Aachen. Es waren Worte voll des Dankes und der menschlichen Wärme, die Dr. Josef Ruhrmann bei seiner offiziellen Verabschiedung als Leiter der Aachener Volkshochschule im Januar 1986 entgegengebracht wurden. Als Mann des Ausgleichs wurde er gelobt, der zugleich mit feurigem Temperament für die Sache eintrat. Und seine Sache war die Erwachsenenbildung.

Als Chef stand er der VHS von 1967 bis 1985 vor. Am 12. Januar starb Josef Ruhrmann im Alter von 94 Jahren. Am Donnerstag wurde er im Kreise der Familie und Angehöriger in Aachen-Burtscheid beigesetzt.

„Mit Josef Ruhrmann verlieren wir eine große Persönlichkeit, die eine ganze Generation von Erwachsenenbildnern geprägt hat – nicht nur beruflich, sondern gerade auch menschlich“, würdigt die aktuelle VHS-Leiterin Dr. Beate Blüggel im Namen aller ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Verdienste Ruhrmanns. In Bochum wurde er 1920 geboren, besuchte die Höhere Handelsschule und absolvierte eine kaufmännische Lehre.

Nach dem Krieg trat Ruhrmann zunächst bei der Kriminalpolizei ein, machte zugleich aber auf dem Zweiten Bildungsweg sein Abitur und kam über weitere Stationen zum Deutschen Volkshochschul-Verband und so schließlich 1963 nach Aachen. Zunächst als pädagogischer Mitarbeiter tätig, übernahm Ruhrmann im Herbst 1967 die Leitung der Aachener VHS.

In den 18 Jahren an der Spitze trug Ruhrmann maßgeblich dazu bei, dass die VHS vom „Institut der Daseinsverschönerung zum wichtigen Instrument der Daseins-Vorsorge, der Verbesserung des gesellschaftlichen Lebens“ wurde, wie es der damalige Kulturdezernent Johannes Malms 1986 formulierte. Nach vielen Jahren der provisorischen Lösungen fiel auch der Umzug der VHS 1983 in die heutige Heimat im Bushof-Komplex in die Amtszeit Ruhrmanns.

Als Vorsitzender des Arbeitskreises Großstädtischer Volkshochschulen hat er die Entwicklung der Weiterbildung in NRW und weit darüber hinaus geprägt. Ruhestand bedeutete für Ruhrmann nicht Stillstand: Als Dozent war er noch bis 2012 für die VHS aktiv und bis zuletzt gern gesehener Gast bei offiziellen Veranstaltungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert