Aachen - Diverse Haftbefehle: Bundespolizei nimmt mehrere Personen fest

Diverse Haftbefehle: Bundespolizei nimmt mehrere Personen fest

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auf der Autobahn Richtung Niederlande haben die Beamten der Bundespolizei in den Nachtstunden einen 25-jährigen Mann aus dem Rheinland ertappt, gegen den drei Haftbefehle bestanden.

Das Amtsgericht in Koblenz hatte im Jahr 2010 einen Haftbefehl für 378 Tage wegen Untreue gegen ihn erlassen, vom Amtsgericht in Bonn bestand seit 2009 ein Haftbefehl wegen diverser Betrugs- und Urkundendelikte und das Amtsgericht in Wittlich hatte bereits 2006 ebenfalls wegen verschiedener Eigentumsdelikte Haftbefehl erlassen.

Bei der Eröffnung der Festnahme wurde dem Mann „unwohl”, so dass medizinischer Beistand erforderlich wurde. Da durch den Arzt aber die Haftfähigkeit bescheinigt wurde, wurde der Mann der Justizvollzugsanstalt zugeführt.

In den Vormittagsstunden war die Polizei auf ein britisches Auto aufmerksam geworden. Gegen den 23-jährigen Fahrer aus Osteuropa hatte die Staatsanwaltschaft in Lüneburg wegen Betruges eine Fahndungsnotierung erlassen, auch der 16-jährige ebenfalls aus Rumänien stammende Mitfahrer war in Lüneburg wegen Betruges aufgefallen und wurde fahndungsmäßig gesucht. Eine weitere 14-jährige Mitfahrerin aus Rumänien hatte sich in Itzehoe und Verden in Norddeutschland nach Eigentumsdelikten der Strafverfolgung entzogen.

Im fahrenden Zug von Köln nach Aachen wurden die Beamten der Bundespolizeiinspektion Aachen in den Abendstunden fündig. Ein 54-jähriger Mann aus dem benachbarten Belgien hatte nicht nur „vergessen”, seinen Führerschein zur Eintragung eines Sperrvermerks nach einem Verkehrsdelikt abzugeben. Gegen ihn bestand noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft in Weiden / Oberpfalz wegen Urkundenfälschung seit 2010. Da er die ersatzweise verhängte Geldstrafe von 900 Euro nicht begleichen konnte, wurde auch er der Justizvollzugsanstalt zugeführt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert