Aachen - Dirk Chauvistré und Ulrich Havermann haben erste CD produziert

Dirk Chauvistré und Ulrich Havermann haben erste CD produziert

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
13002912.jpg
Botschafter der guten Laune mit ihrer ersten CD: Dirk Chauvistré (links) und Ulrich Havermann sind das Duo „De Pöngche“. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Das närrische Gesangsduo De Pöngche, Dirk Chauvistré und Ulrich Havermann, ist seit drei Jahren mit seinen Liedern nicht nur im Öcher Fastelovvend unterwegs, um das traditionelle Aachener Liedgut zu erhalten, zu pflegen und durch neue Kompositionen und Texte zu erweitern.

Jetzt haben die pfundigen Sänger im Schängche-Theater in der Barockfabrik mit „Echte Öcher“ ihre erste CD vorgestellt. Eine Nähe zu den beliebten Stockpuppen ist schon lange vorhanden, denn Dirk Chauvistré hatte während seiner Prinzenzeit einen Schängche-Hofstaat.

Außerdem ist er selbst Puppenspieler im Ensemble der Stadtpuppenbühne. „Wir sind stolz auf die kleine runde Scheibe“, sprudelt es aus beiden Sängern heraus. Im September 2015 fiel der Startschuss für die CD, nachdem die Nachfrage nach einem Tonträger seitens der Fans immer größer wurde. Seitdem wurde im Kollektiv mit Produzent und Arrangeur Meinolf Bauschulte an den Liedern sowie am Gesang gefeilt und letztendlich im Tonstudio aufgenommen, gemischt und gemastert. „Wir kennen Meinolf seit unserer gemeinsamen Zeit bei den ‚Jonge vajjen Beverau‘ und er ist seit Beginn der ‚Pöngche‘ unser musikalischer Berater“, gibt Ulrich Havermann zu Protokoll.

Mit 14 Liedern präsentieren Dirk Chauvistré und Ulrich Havermann alte und neue Stücke, die breit aufgestellt sind: von Stimmungsliedern über Schunkler im Dreivierteltakt und einem Bossa Nova bis hin zu emotionalen Sternstunden fürs Öcher Hazz. Besonders stolz sind die Beiden darüber, dass der Öcher Dichterfürst Hein Engelhardt ihnen bei einer Schreibblockade aus der Patsche geholfen hat. „Zu einer Musik ist uns und unserem Produzenten partout kein Text eingefallen, der uns alle drei zufriedengestellt hat“, erinnert sich Chauvistré. Kurzerhand wurde Hein Engelhardt ins Boot geholt, in der Hoffnung, dass er helfen kann. Nach rund vierzehn Tagen war der Text zu „Ming Heämet“ fertig. Nicht nur Engelhardt ist mit einem Text vertreten, auch der legendäre Leo Lamm wurde mit dem Lied „Ne Mensch“ verewigt. Das Duo will autark bleiben und auf Sponsoring jedweder Art zur Finanzierung der Produktionskosten verzichten.

Erhältlich die die CD „Echte Öcher“ zum Preis von 15 Euro bei der Pasta-Nudelmanufaktur, Jakobstraße 1, im Saalbau Kommer, Forster Linde 57, und bei den „Pöngche“ selbst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert