Diese Karnevals-Mönche wollen alles andere als brav sein

Von: Julia Gröbbels
Letzte Aktualisierung:
9388841.jpg
Fulminanter Auftakt: Sascha Quante, Vizepräsident der Benediktiner Jonge, begrüßte den Prinzen samt Hofstaat und Gefolge. Foto: Bauer

Aachen. Einen besseren Auftakt hätte sich die KG Benediktiner Jonge aus Burtscheid nicht wünschen können. Der Trommler- und Pfeiferkorps Aachen-Burtscheid sorgte nicht nur für die musikalische Eröffnung der Gala-Kostümsitzung in den Kurpark-Terrassen, sondern auch für viele begeisterte Gesichter angesichts des überraschenden Gastauftrittes.

Spätestens als Hans Montag die Hymne der Benediktiner Jonge anstimmte („Wir sind keine braven Mönche – nein, das sind wir nicht!“), hielt es niemanden mehr auf den Plätzen. Und auch sonst war bei diesen „Benediktinern“ einiges anders als bei manch anderen Karnevalsvereinen.

Highlight zu Beginn

So kam der Höhepunkt der Sitzung diesmal gleich zu Beginn. Trotz eines straffen Zeitplans und anschließender AKV-Festsitzung inklusive Fernsehaufzeichnung ließen es sich Prinz Axel II. und sein Hofstaat nicht nehmen, den Burtscheider „Mönchen“ noch einen Besuch abzustatten.

„Wir sind froh, dass wir unseren Aufgalopp hier haben durften, bevor wir gleich in die ‚Hölle des Eurogress’ müssen“, scherzte der Kommandant der Prinzengarde, Dirk Trampen. Um mit einem schelmischen Grinsen hinzuzufügen: „Denn es ist nicht immer nur lustig bei denen.“

Tanz, Musik, Büttenrede

Lustig wurde es im weiteren Verlauf des Abends bei den Benediktiner Jonge ohne Zweifel. Ob Tanz, Musik oder Büttenrede: Abwechslung war in jedem Fall geboten. So begeisterte Stimmungssänger HP Johnen nicht nur mit Öcher Karnevalsliedern, sondern auch mit einem kölschen Medley, bei dem eifrig mitgeschunkelt und -gesungen wurde. Auch das Kindermariechen, die kleine Georgia, sorgte mit ihrem akrobatisch anspruchsvollen Tanz für Entzücken.

Zu fortgeschrittener Stunde zeigte sich, dass auch der Klassiker – die Polonaise – bei den Burtscheider Mönchen noch lange nicht ausgestorben ist. Eines kann man also mit Gewissheit sagen: Brave Mönche sind die Benediktiner Jonge nicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert