Diebespaar für Raubmord an Rentnerin angeklagt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Fünf Monate nach dem Raubmord an einer 79-jährigen Dürenerin hat die Staatsanwaltschaft Aachen am Montag Anklage wegen Mordes, Raubes mit Todesfolge und besonders schwerer Brandstiftung gegen einen 45-jährigen Dürener und seine 48-jährige Schwester erhoben.

Die Geschwister sollen die 79 Jahre alte Rentnerin am 10. Mai in ihrer Wohnung an der Heinrich-Heine-Straße ausgeraubt und im Streit ermordet haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Versuch, die Spuren ihrer Tat mit einem Feuer zu verwischen, misslang. Die Wohnung wurde zwar stark beschädigt, berichtete Staatsanwalt Peter Jansen auf Nachfrage, aufgefundene DNA aber führte die Ermittler zu dem vorbestraften Dürener.

In seiner Wohnung, aber auch in der der Schwester fanden die Ermittler zudem eine fünfstellige Summe Bargeld, das aus dem Besitz des Opfers stammen soll.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich Täter und Opfer gekannt haben. Einbruchspuren an der Haustür wurden nicht entdeckt. Die 79-Jährige muss die Täter selbst in die Wohnung gelassen haben. Das wurde ihr zum Verhängnis. Bei der Obduktion der Leiche stellten die Rechtsmediziner Gewalteinwirkungen am Kopf fest, die von Schlägen oder Tritten herrühren. „Letztlich wurde die Seniorin erstickt”, berichtet Staatsanwalt Jansen, vermutlich mit einer Decke oder einem Kissen. Er spricht von einem heimtückischen Raubmord. Neben Bargeld erbeutete das Duo auch Schmuck.

Die Geschwister wurden bereits am 8. Juni festgenommen. Sie leugnen die Tat. Bei einer Verurteilung droht den Angeschuldigten eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Aachen muss noch über die Zulassung der Klage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert