Aachen - Die Sieger der „Abi Challenge“ stehen fest

WM Pokal Weltmeisterschaft Russland DFB Nationalmannschaft

Die Sieger der „Abi Challenge“ stehen fest

Von: Ricarda Timm
Letzte Aktualisierung:
12275015.jpg
Die besten Abiturienten – jedenfalls, was die Ideen zur „Challenge“ der Sparkasse betrifft: In der Sparkassenzentrale wurden die Schüler der fünf siegreichen Einrichtungen geehrt. Sie zeigen ihre Beiträge jetzt im Haus am Elisenbrunnen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. So ein Abitur ist teuer. Besonders der abschließende Ball oder die Party müssen bezahlt werden. Aber auch Posten wie T-Shirts und Plakate drucken oder der sogenannte Abi-Gag stehen bei den Abiturjahrgängen auf der Rechnungsliste. Nur mit Kuchenverkauf und Party sieht es da nicht gut aus.

Die Aachener Sparkasse antwortet auf diese „Notlage“ seit drei Jahren mit dem Wettbewerb „Abi Challenge“. Bei Teilnahme winken fünf Mal 1000 Euro und ein DJ für die finale Abifeier. Die diesjährigen Sieger kommen vom Gymnasium Würselen.

Geschichten in sieben Bildern

15 Abiturjahrgänge 2017 beteiligten sich an dem Wettbewerb, der wieder unter dem Motto „Nach dem Abschluss ist vor dem Leben“ stand. Dazu waren Schülerinnen und Schüler aufgefordert, eine Geschichte in sieben Bildern zu kreieren und diese zur Abstimmung hochzuladen. Über Facebook konnten die Fans dafür abstimmen. Ob Zeichnungen oder Fotografien, das war dabei den Künstlerinnen und Künstlern überlassen. Dementsprechend bunt waren in diesem Jahre die Ergebnisse.

Thematisch jedoch ähnelten sich die Bildergeschichten: Was tun nach dem Abi? Erstmal weg? Studium? Kann ich meine Träume verwirklichen? Das „richtige Leben“, das nach dem Abitur kommt, scheint in der Jahrgangstufe Q1, in der die Teams aktuell sind, recht abstrakt und wenig greifbar. Doch die Schülerinnen und Schüler wissen mit ihren Gedanken sehr kreativ und originell umzugehen.

Der Beitrag der Schülerinnen vom St.-Ursula- Gymnasium auf Platz drei beispielsweise arbeitete mit Anspielungen und Zitaten aus aktuellen TV-Serien und Filmen. „Möge die Macht mit uns sein“, hoffen sie am Ende ihrer Kurzgeschichte.

Neuheiten in diesem Jahr waren einerseits die Möglichkeit, auch über Smartphones abstimmen zu können und andererseits die verdoppelte Teilnehmerzahl von 8000 Stimmen insgesamt.

Die Entscheidung zwischen erstem und zweiten Platz fiel denkbar knapp aus: Zwischen dem Jahrgang aus Würselen und dem zweiten Platz vom Städtischen St.-Michael-Gymnasiums in Monschau lagen nur vier Stimmen. Und dabei gaben die Schüler bis zum letzten Tag alles: Bei einem Schulausflug wurden sogar Menschen auf der Straße noch angesprochen und um Stimmen gebeten, berichten Lydia Vonhoegen, Till Keller und Andre Uhlig aus Würselen, die es mit ihrem Jahrgang am Ende auf 945 Stimmen brachten. Platz zwei schaffte mit 941 Stimmen Monschau, St. Ursula auf Platz drei 862, die Gesamtschule Eschweiler kam auf 801 und das Bischöfliche Pius-Gymnasium auf 789 Stimmen . Sie können sich ebenfalls über 1000 Euro für die Abikasse freuen.

Die Kür der Preisträgerinnen und Preisträger war auch gleichzeitig Ausstellungseröffnung: Noch bis zum 10. Juni können die Stories in der Kundenhalle der Sparkasse Aachen am Friedrich-Wilhelm-Platz 1-4 bewundert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert