Aachen - Die Schranken in den Köpfen fallen lassen

Die Schranken in den Köpfen fallen lassen

Von: Lale Dalz
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Wir Alle!“ – das ist ein Projekt des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte Aachen e.V. (VKM). Und der Name ist Programm: In diesem Projekt geht es darum, im Gebiet rund um den Westpark die Inklusion von Menschen mit Behinderung zu fördern und Raum für Begegnung und gemeinsame Kreativität zu schaffen.

Die Bleiberger Fabrik ist einer der Kooperationspartner dieses Projektes. Mit einem inklusiven Programm und weiteren Highlights wird sie ins Jahr 2013 starten. Nachdem das Erdgeschoss barrierefrei umgebaut wurde, bietet sie nun eine offene Malwerk-statt für Menschen mit und ohne Behinderung. Diese findet dienstags ab 19 Uhr statt und erfordert keine Anmeldung. So sollen Berührungsängste und Unterschiede abgebaut werden, und es gibt Raum, um miteinander und voneinander zu lernen.

Auch Kurse zu den Themen Tanz, Entspannung und Pantomime, offen für jeden, werden ab Januar angeboten. Los geht’s mit einer Auftaktveranstaltung am 12. Januar, die um 18 Uhr in der alten Brennerei stattfindet. Dort tritt der Pantomime Sodah Scheibub auf, der bei dem Pantomime-Kurs mitwirken wird.

Die Themen der Kurse wurden in einem offenen Bürgerforum erarbeitet, wo Anwohner rund um den Westpark ihre Ideen und Bedürfnisse einbringen konnten. Aus diesem Bürgerforum entstand ein Netzwerk von Bürgern und Institutionen im Viertel.

Ziel der inklusiven Angebote ist es, dass die Menschen mit Handicap, welche in den Wohngruppen am Westpark leben, ihre Isolation aufbrechen und ein normaler Umgang erlernt wird. „Nach Möglichkeit sollen die Leute, die sich über diese Angebote kennen lernen, auch darüber hinaus Kontakt haben und dauerhaft voneinander profitieren“, so Rebecca Dufke vom VKM.

Der VKM sieht sich als Brückenbauer zwischen den Menschen mit Behinderung und den Bürgern und Akteuren im Viertel. Auch in Zukunft sollen diese gemeinsam die Möglichkeit haben, sich im Netzwerktreffen einzubringen.

Die Bleiberger Fabrik wird 2013 außerdem zahlreiche Projekte und Kooperationen weiterführen, wie beispielsweise das Fotoprojekt „Fokus 2018“, an dem Schülerinnen und Schüler zahlreicher Schulen in der Region beteiligt sind.

Außerdem veranstaltet die Bleiberger Fabrik 2013 das dritte euregionale Filmfestival, erbaut in Kooperation mit der RWTH, der Maria-Montessori-Gesamtschule und der Stadt ein Kreativhaus am Moltkebahnhof und führt Schülerinnen und Schüler mit moderner Wollkunst auf die Spuren der Industriegeschichte Aachens. „Die Jugendlichen sollen so aus der Konsumentenrolle geholt und selber kreativ werden“, so Sibylle Keupen, die Leiterin der Fabrik.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert