Die Polizei, dein Freund und Helfer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der Not erinnert man sich gerne an Freunde und Helfer. So jetzt ein elfjähriger Schüler, der in einer vermeintlichen Notlage die Visitenkarte eines ihm bekannten Polizisten hervorkramte.

Dieser hatte ihm vor einigen Jahren beim Verkehrserziehungsunterricht gesagt: Wenn der Junge mal Fragen oder Probleme habe, solle er sich melden.

Ein solches Problem hatte der Schüler jetzt. Seine Lehrerin hatte ihn zu Strafarbeit verdonnert. Mit einer E-Mail wandte der Elfjährige sich an „seinen” Polizisten: „Hallo Herr K.... Gestern nach dem Unterricht hat uns die Lehrerin aufgegeben, drei mal die Schulordnung aufzuschreiben. Dass finde ich ungerecht. Können wir uns morgen um 12.25 Uhr auf dem Pausenhof treffen und alles besprechen?”

Zu dem Treffen kam es leider nicht. Der Kollege hatte die Mail zu spät bekommen. Somit blieb es bei derzeitigem Erkenntnisstand bei drei Mal Schulordnung abschreiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert