Die KG Grenzland-Funken: Kneipenkarneval vom Feinsten

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
9390024.jpg
Der Brander Bürgerprinz Dirk II. stattete den Grenzlandfunken einen Besuch ab und feierte mit. Foto: Kurt Bauer
9390776.jpg
Schmetterte im „Freunder Eck“ seine Stimmungslieder: der Öcher Figaro Hans Montag. Foto: Simons

Aachen. Feinen Kneipenkarneval im Brander Ortsteil Freund hat die KG Grenzland-Funken in ihrem Vereinslokal „Freunder Eck“ gefeiert. Seit drei Jahren veranstalten Kommandant Heinz Holste und seine Mitstreiter einen musikalischen Frühschoppen, zu dem Freunde, Weggefährten und Vereinsmitglieder eingeladen werden.

„Wir sind ein kleiner aber feiner Verein, der im Rahmen seiner Möglichkeiten Öcher Fastelovvend feiert“, sagt Kommandant Holste. „Unsere KG vereint Karnevalsjecken, die hier endlich eine närrische Heimat gefunden haben“, so Holste weiter, der im vergangenen Jahr das Amt des Kommandanten von Arnold Bredohl übernommen hat.

Zu den Gästen beim Frühschoppen zählten auch die Brander Unterbähner und der Brander Bürgerprinz Dirk II., der große Freude daran hatte, mit den Grenzland-Funken zu feiern: „Ich könnte noch Stunden hier bleiben, aber die Karawane muss weiterziehen.“

Dauergast bei den Veranstaltungen der Gesellschaft ist seit ihrer Gründung der „Öcher Figaro“ Hans Montag, der mit seinen Liedern „Aachen, Du Stadt meiner Träume“, „Ich ben ene Öcher“ und „Wer einmal in Aachen war“ für Schunkelstimmung sorgte. Es sei überwältigend, mit wie viel Liebe und Engagement der kleine Verein jährlich den Frühschoppen aus dem Boden stampfen würde, lobte Montag, der seit der Session 2004/2005 Ehrenmitglied der Gesellschaft ist.

Engagierter Sänger

Neben dem engagierten Sänger, der seit mehr als dreißig Jahren auf Aachens Karnevalsbühnen steht, rundeten Ehrenmitglied Marco Held, die Oecher Troubadoure und das Dreigestirn aus Kohlscheid das bunte Treiben in der kleinen Kneipe ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert