Die Jüngsten sind die Eisbrecher im Festzelt

Von: krüs
Letzte Aktualisierung:
9436717.jpg
Die Jugendgruppe der 1. Großen Brander KG feiert auf der Bühne stets große Erfolge. Foto: Ralf Roeger

Brand. Im Brander Karnevalszelt steigerte sich die Vorfreude am Samstagabend schon vor Programmbeginn von Minute zu Minute: Die Gala-Sitzung ist für die Mitglieder und Freunde der Ersten Großen Brander KG der Höhepunkt in der Session.

Im neuen Zelt präsentierten die Brander rund um den Vorsitzenden Wilfried Alt ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Fastelovvendprogramm. Begleitet von der Sitzungskapelle Branded marschierte zunächst der Nachwuchs ein: Das Brander Kinderprinzenpaar mit seinem Till, die Jugendgruppe und die Jugendmarie Celina Jansen-Dolle eroberten die Herzen der Jecken im Sturm.

Zwei Mal dabei

Bereits am frühen Abend begeisterte der Brander Bürgerprinz Dirk II. die Gäste mit einem Lied – später am Abend sollte er mit seinem Gefolge noch einmal für einen großen Auftritt zum Finale wiederkehren.

Trompetenmusik und das von Dajana Heidemann trainierte Gardeballett aus den eigenen Reihen der Brander begeisterten das Publikum. Der belgische Büttenredner „Ne bonte Pitter“ (Edgar Andres) fühlt sich überall, wo man gerne lacht, zu Hause. Mit seinem Markenzeichen, dem roten Schuh, gestikulierend, trug er auf seine markante Art und Weise Geschichten aus dem Leben vor. Er hat stets die Lacher auf seiner Seite. Gleiches gilt für das Männerballett, das bald darauf folgte.

Jeder Verein freut sich über den Besuch von Gastvereinen: Im Brander Zelt bereiteten die bunt kostümierten Närrinnen und Narren der KG Biebesse Höfen aus Monschau einen herzlichen Empfang.

Schmitz Backes

Humor und Zauberkunst bot „Schmitz-Backes“: Michael Backes ist für seine außergewöhnliche Mischung aus beeindruckender Zauberkunst, rheinischem Humor und liebenswürdiger Schlagfertigkeit bekannt. Der mehrfach ausgezeichnete Vize-Meister der Comedy-Zauberei ist einer der beliebtesten Zauberer des Rheinlandes.

Tanzmarie Jennifer Kroll und die Show-Tanzgruppe waren im weiteren Verlauf die nächsten Höhepunkte aus den eigenen Reihen der Brander. „Der Ene än dr Angere“ lieferten sich ein unterhaltsames Zwiegespräch. Zum großen Abschluss hatte der Brander Bürgerprinz Dirk II. dann leichtes Spiel, das Zelt so richtig zum Kochen zu bringen. Kurz vor Mitternacht sorgten „De 5 Fleje“ mit ihrer Stimmungsmusik für den richtigen Ausklang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert