Die jecken Senioren feiern zum 50. Mal

Letzte Aktualisierung:
13714005.jpg
Wenn Stadt und Oecher Penn zum Seniorenkarneval einladen, ist der Europasaal im Eurogress stets proppenvoll. Die rund 2500 kostenlosen Karten für die beiden Sitzungen im kommenden Februar sind ab Donnerstag, 5. Januar, erhältlich. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Närrische Jubiläen sind in der Regel durch 11 teilbar, doch die Öcher Jecken und allen voran die Oecher Penn feiern einfach alles. Denn die altehrwürdige Stadtgarde von 1857 begeht im neuen Jahr ihr 160-jähriges Bestehen mit allem Pomp und Glanz sowie einigen neuen Veranstaltungen, wie Kinderfest oder Damensitzung.

Zu diesen Neuerungen gehört der Seniorenkarneval zwar nicht, aber die beiden Sitzungen, die die Penn in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen sowie der Leitstelle „Älter werden in Aachen“ Jahr für Jahr organisiert, findet im kommenden Jahr zum 50. Mal statt.

Am Dienstag, 14. Februar, und am Mittwoch, 15. Februar, können sich die älteren Mitbürger und Mitbürgerinnen ab 60 Jahren dann im Europa-Saal des Eurogress mit vielen namhaften Künstlern Karneval feiern. Höhepunkt der Sitzungen ist der Einzug des Karnevalsprinzen, der es sich ebenfalls nicht nehmen lassen wird, die Senioren und Seniorinnen persönlich zu begrüßen.

An beiden Tagen wird der Sanitätsdienst durch Helfer und Helferinnen der Sanitätsdienste sichergestellt. Weiter stehen Mitglieder des Seniorenrates zur Hilfestellung der Senioren zur Verfügung. Zur Heimfahrt kommen genügend Busse zum Einsatz.

Die etwa 2500 kostenlosen Eintrittskarten werden ab Donnerstag, 5. Januar, von 9 bis 11 Uhr in der Aula Carolina, Pontstraße 7-9, sowie in den Bezirksämtern Brand, Eilendorf, Kornelimünster/Walheim, Laurensberg und Richterich ausgegeben. In Haaren findet die Ausgabe der Karten in der Welschen Mühle, Mühlenstraße 19, statt. Das städtische Presseamt weist darauf hin, dass in allen Bezirksämtern die Kartenausgabe am 5. Januar erst um 9 Uhr beginnen wird.

Ab Montag, 9. Januar, besteht die Möglichkeit, vormittags zwischen 9 und 11 Uhr unter Telefon 0241/43256115 Informationen über den eventuell noch vorhandenen Bestand von Eintrittskarten einzuholen. Wegen der großen Nachfrage werden pro Person maximal zwei Eintrittskarten ausgegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert