Deutscher Vorlesepreis für das Aachener ax-o-Projekt

Von: Thorsten Karbach
Letzte Aktualisierung:
Schöne Geschichte: Matthias P
Schöne Geschichte: Matthias Pohlmann und Cedric Braun haben für den Verein ax-o den Deutschen Vorlesepreis entgegengenommen. Malte Mischlich hat die beiden mit der Kamera begleitet. Einen Film über „Coole Geschichten” gibt es bereits bei Youtube. Foto: Andreas Steindl

Aachen. So liest sich eine Erfolgsgeschichte. Seit 2006 organisiert der Aachener Verein ax-o das Jungen-Lese-Projekt „Coole Geschichten”, in dem Jugendliche in Kindergärten den Kleinen fantasievolle Erzählungen vortragen. Nun wurde das Projekt in der Rubrik „Weiterführende Schule” mit dem Deutschen Vorlesepreis ausgezeichnet.

Doch erzählen wir die Geschichte von Anfang an: Der Verein ax-o - 2004 gegründet - engagiert sich beim Boys Day. Eva Köhl und der Vorstand erfahren, wie viel Spaß junge Männer dabei im Kindergarten haben und wie gut die Jungs bei den Kleinen ankommen. Gleichzeitig entdeckt sie eine Jungenleseliste mit Kinderbüchern, die auch Jungen gerne lesen würden - ohne beispielsweise Prinzessin Lilifee. „Warum organisieren wir nicht ein Jungen-Vorlese-Projekt?”, fragten sie sich im Verein. Und fanden keine Antwort, die dagegen sprach.

Der Verein rannte in Schulen und Kindergärten offene Türen ein. „Es gibt lesende Mütter, Omas und Opas. Aber Jugendliche? Wäre es nicht angenommen worden, hätten wir es wieder eingestampft”, sagt Köhl. Stattdessen wurde es eine „coole Geschichte”. In Schulen wurden Vorlese-AGs gegründet, in denen die Jugendlichen laut Lesen lernten. In Kindergärten warteten Dreikäsehochs auf das, was ihnen die Jungen servierten.

„Anfangs war es irgendwie komisch, inzwischen ist es für mich ganz normal, nach der Schule in den Kindergarten zu gehen”, berichtet Matthias Pohlmann. Der Neuntklässler ist einer von einem Dutzend Vorlesern, die ax-o (Infos unter www.ax-o.org, info@ax-o.org und Tel. 9890711) aktuell zählt. Er besucht ebenso wie Cedric Braun die neunte Klasse der Maria-Montessori-Gesamtschule. Andere Projektteilnehmer kommen von der Klaus-Hemmerle-Schule.

Pohlmann und Braun waren es auch, die in Köln den Vorlesepreis entgegengenommen haben. Mit den anderen Nominierten mussten sie auf die Bühne, ein Umschlag wurde geöffnet, und der Gewinner lautete: „Coole Geschichten”. „Das war schon aufregend”, sagt Braun. Schirmherrin war „Mutter Beimer” Marie-Luise Marjan, Laudator Höhner-Sänger Henning Krautmacher. Zur Jury zählten Schriftsteller Wolfgang Hohlbein, Judo-Olympiasieger Ole Bischof und TV-Sternchen Annica Hansen - die im Sommer noch als neue CHIO-Moderatorin auffiel.

Botschafter dieser Jury hatten sich in Aachen ein Bild von „Coole Geschichten” gemacht. Sie haben gesehen, wie die Kinder um die Vorleser herumsitzen und den Erzählungen folgen. „Es ist schön zu sehen, wenn die Kleinen Spaß haben”, erzählt Braun von seinen Besuchen im Kindergarten am Branderhofer Weg.

Gelesen hat er immer schon, aber Fantasyliteratur und leise für sich. Vorlesen ist eine ganz andere Welt. „Man muss sehr auf die Betonung achten”, erklärt Pohlmann. So wollen sie die Kinder die Geschichten erleben lassen. Wobei auch die Vorleser profitieren. „Es bringt mir viel Selbstsicherheit”, erzählt Braun. Auch in dieser Hinsicht wird hier eine Erfolgsgeschichte geschrieben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert