Der Schulleiter erschien als „Miss Sophie” im langen Abendkleid

Von: Ronja Schwabe
Letzte Aktualisierung:
Charmante Moderation im Dreier
Charmante Moderation im Dreierpack: Die Schülerinnen und Schüler des Kaiser-Karls-Gymnasiums ließen nicht nur ihren Namenspatronen hoch leben, sondern zeigten ein rasantes Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Eine Menge hatten sich auch dieses Jahr wieder alle Mitwirkenden des Karlsfest einfallen lassen. Die Feier des Kaiser-Karls-Gymnasium (KKG) anlässlich des Todestages Kaiser Karls stand unter dem Motto „Circus Caroli”.

Akrobaten, Sänger, Schauspieler und viele mehr verzauberten die Zuschauer im Audimax, das fast bis auf den letzten Platz besetzt war. Nach der traditionellen Eröffnung durch das Schulorchester unter der Leitung von Gabi Kraneburg kündigten die drei schicken und charmanten Moderatorinnen Annika Pickartz, Mona Skorna und Gesa Holz den Schulleiter an: „Ein Zirkusdirektor mit viel Leidenschaft, auch wenn er viel Leiden schafft”, so hieß es.

Hervorragende Schauspieler

Was die Zuschauer dann aber zu sehen bekamen, erntete eine Menge Lacher. Der Lehrer Jochen Buhren betrat in der Rolle des legendären „Silversterhelden” Butler James die Bühne. Wenig später folgte ihm eine heftig geschminkte Miss Sophie - der Schulleiter Dr. Paul-Wolfgang Jaegers persönlich. „Dinner for One” spielten die Zwei nach - The same procedure as every year. Die beiden überzeugten mit hervorragenden schauspielerischen Leistungen und ließen richtig gute Stimmung aufkommen.

Und auch der Rest der Show zeigte, wie viel Arbeit sich alle gemacht hatten. Neben dem Schülerchor, diversen Tanzgruppen und Big-Band-Auftritten stellte die Englisch Drama Group ihr neues Stück „Highschool for Dummies” vor, das am 23. Juni Premiere hat.

Die ganze Veranstaltung war von Bühnenbild, das die Kunst-AG der Schule hergestellt hatte, bis zur Bühnentechnik hervorragend organisiert. Die Gesamtleitung übernahmen Dagmar Bach, Susanne Kessler, Katrin Pöttgens und Jutta Peters. „Ich bin sehr zufrieden, die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt”, sagte Bach, die Englisch und Sozialwissenschaften unterrichtet. Und auch die Zuschauer waren durchweg begeistert. Ewa Czypionka, deren Sohn bei der Bühnentechnik half, gefiel besonders der Schülerchor gut: „So viele junge Leute, die von Musik fasziniert sind - das finde ich einfach toll!”

Buchpreise und mehr

Und auch die Lehrer des KKG hatten eine Menge zu Lachen. „Besonders unseren Schulleiter als Miss Sophie zu sehen war sehr amüsant”, sagte Mathe-, Physik- und Spanischlehrer Etienne Baucke. „Da hat man wirklich zwei Mal hingucken müssen.” Neben allen Darbietungen wurden aber auch verdiente Schülerinnen und Schüler mit Buchpreisen für ihre Leistungen und ihr Engagement in verschiedenen Bereichen geehrt. Aber auch die Schüler verliehen die „SV-Awards” an Schüler, Lehrer und Eltern.

Fast vier Stunden entzückten die fast 300 mitwirkenden Schüler das zahlreich erschienene Publikum. Und auch für das leibliche Wohl während der Pause war gesorgt. Die Elternpflegschaft bot eine Menge an Kuchen und Getränken an - alles selbst und mit reichlich Herzblut organisiert, wie Dagmar Bach hervorhob.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert