Aachen - Der Kampf um die stadtmeisterliche Krone hat begonnen

Der Kampf um die stadtmeisterliche Krone hat begonnen

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
10574110.jpg
Zum Auftakt gab es eine 0:1-Niederlage gegen den FB Bosna (Foto), danach lief es rund: Gastgeber VfL 05 Aachen ist mit einem 5:0 gegen den VfB 08 und einem 3:1 gegen Laurensberg in die Zwischenrunde der Stadtmeisterschaft eingezogen.
10574109.jpg
Setzten sich bereits am Samstag durch: GW Lichtenbusch holte sich den Sieg in Gruppe C. Das Bild zeigt Lichtenbuschs Simon Leskin, der gerade das zwischenzeitliche 2:0 gegen Forst erzielt (Endstand 2:1).

Aachen. Der Jubel war laut nach einem beherzten Endspurt: Am Sonntag stieg Gastgeber VfL 05 Aachen ins Turnier ein und sicherte sich erst in den letzten Minuten des dritten Gruppenspiels gegen Laurensberg Tabellenplatz 1 in der Gruppe D und damit den Einzug in die Zwischenrunde.

Schon tags zuvor waren bei der Fußball-Stadtmeisterschaft weitere wichtige Entscheidungen in den Vorrundengruppen gefallen. Dabei setzten sich am Samstag die Beinahe-Aufsteiger des Burtscheider Turnvereins in der Gruppe B ebenso als Gruppensieger durch wie in der Gruppe C die Mannschaft von Grün-Weiß Lichtenbusch aus der Kreisliga A. Borussia Brand qualifizierte sich als einer von zwei besten Gruppenzweiten für die Zwischenrunde.

Kuriosum am Rande: Das letzte Gruppenspiel der Gruppe C musste beim Stand von 0:0 abgebrochen werden, da um 22 Uhr das Flutlicht erlosch und nicht wieder aktiviert werden konnte. Beide Mannschaften – Germania Freund und VfR Forst – hatten aber bereits keine Möglichkeit mehr, sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren, so dass das der Dunkelheit geschuldete Ergebnis auch in die Wertung übernommen wurde.

Der Sonntag stand zunächst ganz im Zeichen des gastgebenden VfL 05. Denkbar schlecht gestartet mit einer 0:1-Niederlage gegen den FC Bosna, sorgten die Ergebnisse der übrigen Gruppenspiele in der Gruppe D dafür, dass sich die Mannschaft im letzten Spiel durch einen Sieg aus eigener Kraft zum Gruppensieger küren konnte. Doch auch hier gerieten die 05er erst einmal in Rückstand gegen den VfJ Laurensberg. Erst mit einem Kraftakt gelang es dem VfL, die gegnerische Mannschaft doch noch mit 3:1 zu bezwingen. Anschließend ertönte dann das ein oder andere „Zicke-Zacke“ über den Sportplatz Steinebrück. Die Freude bei Zuschauern und dem Team war gleichermaßen groß.

Organisator Bernhard Stettner, an der Getränkebon-Kasse immer auf der Höhe des Geschehens, konnte dann auch ein gutes Fazit für das Wochenende ziehen. Mit einem Augenzwinkern meinte er zwar zunächst, „dass ich froh gewesen wäre, wenn unsere Mannschaft ausgeschieden wäre. Dann hätte ich unter der Woche ein paar Arbeitskräfte mehr“, freute sich dann aber doch von ganzem Herzen über das Weiterkommen seiner Jungs. Die Besucherzahlen waren auch sehr zufriedenstellend, so dass man in Burtscheid der kommenden Woche erwartungsfroh entgegensieht.

„Das Wetter spielt auch mit, irgendwie hält der Gregor (Sankt Gregorius) wohl die schützende Hand über uns“, ist auch der Vereinsvorsitzende Manfred Scholl (zudem als Stadionsprecher aktiv) sehr zufrieden mit dem bisherigen Turnierverlauf. „Außerdem wurden die Spiele der Vorrunde sehr fair ausgetragen, da macht es Spaß, zuzusehen“, hofft er darauf, dass es so weitergeht.

In den nächsten Tagen greifen dann die vermeintlich „besseren“ Mannschaften ins Geschehen ein. Inde Hahn, Westwacht Aachen und Rhenania Richterich messen sich am heutigen Montagabend ab 18 Uhr mit dem besten Gruppenzweiten und versuchen, als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen. Der heilige Gregor wird sicherlich wieder aufpassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert