Der Geheimtipp Ferberpark wird jetzt zum Fitnessclub

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
12866370.jpg
Sie hoffen, dass die Sonne auch am 3. September vom Himmel lacht: die Organisatoren des Sportaktionstages im Burtscheider Ferberpark. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Wenn es in etwa so läuft, wie sich die Veranstalter das vorstellen, wird dieser Tag ausgesprochen unterhaltsam: Der Stadtsportbund, die Stadt und der Burtscheider Turnverein (BTV) laden am 3. September zum Aktionstag in den Ferberpark.

Unter dem Motto „Aachen bewegt sich – Mach mit, bleib fit!“ sorgen an diesem Tag zahlreiche Sportvereine für Bewegung.

„In den letzten Jahren ist der Ferberpark so etwas wie ein Geheimtipp für Bewegungswillige geworden“, weiß Petra Prömpler, Leiterin des städtischen Fachbereichs Sport. Nicht zuletzt durch die attraktive Sportgeräten am Bewegungsparcours würden viele Menschen zur sportlichen Betätigung animiert. Hatte man im vergangenen Jahr noch Sportmöglichkeiten in geschlossenen Räumen angeboten, möchte man die Sportler diesmal unter freiem Himmel zum Mitmachen anregen. „Der Ferberpark ist morgens ein Open-Air-Fitnessclub“, weiß Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender des BTV. „Jung und Alt drehen hier allmorgendlich ihre Runden.“

Und weil der Bewegungsparcours so hervorragend angenommen wird, möchte man das Bewusstsein für Bewegung weiter stärken. Zwischen 11 Uhr und 16 Uhr können Interessierte gucken, schnuppern und einfach nur mitmachen. Der BTV, der Verein für Seniorensport, der Deutsche Alpenverein, die Boulevereine Boule d’Aix-La-Chapelle und Boule de Borcette, die ATG, der Kneipp-Verein und die Arbeiterwohlfahrt stellen an diesem Tag Übungsleiter, geben Hilfestellung und erklären die Spielregeln.

Der Geräteparcours wird ebenso erklärt wie richtiges Nordic Walking oder Gleichgewichtsübungen. Wer möchte, kann dem „Schweinchen“ beim Boule hinterherjagen oder erste Übungen im Qi Gong versuchen. Ganz ambitionierte Sportler haben an diesem Tag die Möglichkeit, Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abzulegen – aber nur solche, die im Ferberpark möglich sind. „Alle Prüfungen im Wasser müssen natürlich in den städtischen Schwimmbädern absolviert werden“, hofft Nadine Frey vom Stadtsportbund auf eine niederschlagsfreie Veranstaltung.

Ziel der Aktion ist, den Menschen verschiedene Sportarten vorzustellen, zum Mitmachen und idealerweise zum regelmäßigen Besuch der Vereinsangebote anzuregen. „Viele nehmen sich immer wieder vor, mehr Bewegung in ihren Alltag einzubauen“, weiß Frey, aber der innere Schweinhund versperre letztendlich den Zugang. Durch die lockere Präsentation von Sportarten soll diese Hürde aus dem Weg geräumt werden.

Wer seine Kinder mitbringen möchte, wird sich über mangelnde Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kleinsten nicht beschweren können. Seilrutsche, Spielplätze und Rollschuhbahn dürften neben dem Aktionstag für jede Menge schweißtreibende Unternehmungen bei allen Beteiligten sorgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert