Der Dombauverein wächst weiter

Von: kre
Letzte Aktualisierung:
Aachen / Dom
Der Aachener Dom als Wahrzeichen der Stadt: Die Region Aachen liegen beim Zukunftsatlas nur im Mittelfeld. Foto: Harald Krömer

Aachen. Der Aachener Karls- und Dombauverein wächst weiter und fährt damit gegen den Trend vieler anderer Organisationen. Es ist schon fast zur Tradition geworden, die Zuwächse bei der Hauptversammlung zu verkünden - spannend bleibt nur die Rate.

Im Berichtsjahr 2009 stieg die Mitgliederzahl von 2011 auf 2105. „Das zeigt uns, dass das Interesse am Dom und seiner Sanierung ungebrochen ist”, sagte der Vorsitzende Dr. Jochen Bräutigam.

Was die Mitglieder am Verein schätzen oder auch nicht, darüber gibt eine Mitgliederumfrage Auskunft. 57 Prozent der Antwortenden engagieren sich, um den Dom als Wahrzeichen der Stadt zu erhalten, 26 Prozent denken globaler und sehen eher das Weltkulturerbe.

47 Prozent wären bereit, für einzelne Veranstaltungen des Vereins mehr zu zahlen. Ferner äußerten einige den Wunsch nach mehr Angeboten für junge Leute und nach aktuellen Informationen besonders via Internet. Informationen zum Dom sowie Vorträge und Führungen stehen in der Relevanz der Bindungsmaßnahmen an den Verein ganz weit oben.

Die steigende Mitgliederzahl macht sich in den Einnahmen bemerkbar: Aus den eigenen Reihen kamen 43.500 Euro Beiträge sowie 70.000 Euro Spenden. 315.525 Euro nahm der Dombauverein ein, 339.000 gab er aus. Darin enthalten sind der seit Jahren fixe Betrag von 260.000 Euro an das Domkapitel, 25.500 Euro Dienstleistungspauschale, 5000 Euro für eine Dachreparatur und 4000 Euro Kosten für die Umfrage.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert