Brand - Der Bezirksvertretung wird ein Parkgutachten vorgestellt

Der Bezirksvertretung wird ein Parkgutachten vorgestellt

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:

Brand. Bereits 2013 und 2014 hat die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Brand den Antrag auf Erstellung beziehungsweise Aktualisierung des Parkgutachtens Brand gestellt.

Der damalige Fraktionsvorsitzende und heutige Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns machte bereits 2013 auf den immens hohen Parkdruck aufmerksam. Die prekäre Parksituation in Brand werde von Einzelpersonen, Organisationen, IG Brander Handel und Gewerbe stets thematisiert. Es werde immer schwieriger, Parkplätze zu finden. Durch die wegfallenden Parkplätze in der Josefsallee (Verkauf des städtischen Grundstückes) sei der Druck noch erhöht worden. Tillmann ist sich sicher, dass durch ein Parkgutachten die Problematik angegangen werden könne. 2014 ergänzte die CDU ihren Antrag, sie schlug die Schaffung von Parkraum für das Eckgrundstück Freunder Landstraße/Josefsallee vor. Diese Fläche befinde sich in einem schlechten Zustand, werde „nur“ als „Hundewiese“ genutzt. Eine Umwandlung des Grundstücks könnte weitere, zentral gelegene Parkplätze schaffen.

Diplom-Ingenieur Frank Jansen (DTV-Verkehrsconsult) lieferte der Bezirksvertretung in der jüngsten Sitzung eine umfangreiche Analyse der jetzigen Situation. Nach Umbau des Marktplatzes und der Marktstraße werden weitere Parkplätze entfallen. Zusätzliche Parkplätze könnten auf der Dreiecksfläche Josefsallee/Freunder Landstraße entstehen, sofern die Baumschutzsatzung dies zulasse.

Wenn man die Untersuchungsergebnisse der Jahre 2008 und 2014 vergleiche, sei eine insgesamt gestiegene Auslastung erkennbar. Zur Optimierung der Parkraumsituation sollten aus Sicht der Verwaltung Planungen für die potenziellen Parkplätze an der Freunder Landstraße in Auftrag gegeben werden. Mit der Realisierung des Vennbahncenters würden weitere randlich gelegene Stellplätze geschaffen.

Der einstimmig gefasste Beschluss beinhaltet den Auftrag an die Verwaltung, für die besagte Dreiecksfläche im Einmündungsbereich der Josefsallee in die Freunder Landstraße und für den Umbau des Längsparkstreifens in einen Senkrechtparkstreifen vor den Häusern Freunder Landstraße (17 bis 23) eine entsprechende Planung zu erstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert