Demo für „Friedenslogik gegen Kriegsrhetorik“ am Elisenbrunnen

Letzte Aktualisierung:
9391119.jpg
Es versammelten sich Montag Abend etwa 40 Demonstranten unter dem Motto „Frieden ist Menschenrecht“ am Elisenbrunnen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Auch in Aachen lebt die Tradition der Montagsdemos offenbar auf – allerdings eher aus politisch linker Perspektive: Auf Einladung der Initiative „Friedenswinter Aachen“ versammelten sich Montag Abend etwa 40 Demonstranten unter dem Motto „Frieden ist Menschenrecht“ am Elisenbrunnen.

Zur aktuellen Situation in der Ukraine sprach Rudolf Gottfried vom Antikriegsbündnis, Dr. Ansgar Klein von der Würselener Initiative für den Frieden warnte vor den Gefahren eines „Staatsterrorismus“ auch in Deutschland.

Mit dem Bündnis „Friedenswinter“ haben das Aachener Friedensforum, der Verein Aachener Friedenspreis, das Antikriegsbündnis, die „attac“-Gruppe Wurmtal, das Euregio-Projekt Frieden sowie Pax Christi und die Würselener Initiative für den Frieden Ende vergangenen Jahres eine neue Plattform geschaffen, um „Friedenslogik gegen die herrschende Kriegsrhetorik“ zu setzen, wie es heißt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert