Das königliche Spiel exklusiv für Frauen

Von: sip
Letzte Aktualisierung:
schachbild
Schach nur für Frauen und Mädchen: Die Aachener Vereine starteten jetzt eine neue Werbeaktion, damit mehr Mädchen und Frauen sich dem königlichen Spiel widmen.

Aachen. Frauen gehören nicht (nur) an den Herd. Dies sollte inzwischen wohl auch beim letzten Gegner der Gleichberechtigung angekommen sein. Trotzdem gibt es aber noch immer Bereiche, die fast ausschließlich von Männern dominiert werden. Dazu gehört neben Fußball vor allem das Schach.

In den 22 Vereinen aus Stadt und Kreis Aachen, die dem Aachener Schachverband angehören, spielen mehr als 800 Mitglieder. Davon sind ganze 35 Mitglieder weiblichen Geschlechts. Nicht alle davon spielen aber wirklich. Die aktiven Schachspielerinnen kann Ellen Titgemeyer, Frauenwartin des Verbandes, an den Fingern ihrer Hände abzählen.

Als kleinen Trost weiß Titgemeyer, dass Aachen mit diesem Problem nicht alleine ist. „Das ist ein Phänomen, das es überall im Schachsport gibt”, sagt sie. Turniere für Frauen fielen häufig aufgrund mangelnder Beteiligung aus.

„Mädchen gehören hinters Brett” heißt daher eine Initiative der deutschen Schachjugend. Diese Idee hat der Aachener Schachverband jetzt aufgenommen. Ab sofort gibt es ein spezielles Training nur für Frauen und Mädchen. „Frauen fehlen im Schachverein vor allem die Frauen”, ist Titgemeyer überzeugt. Sie hat sich viel mit Frauen darüber unterhalten und Fragebögen zu dem Thema ausgewertet. Viele Frauen wünschen sich mehr mit Frauen zusammen zu spielen.

Für Ralf Niederhäuser, den Vorsitzenden des Aachener Schachverbandes, ist auch die knappe Zeit ein Grund, warum weniger Frauen Schach spielen. „Männer nehmen sich mehr Zeit für Hobbys”, glaubt Niederhäuser: „Frauen sind oft stärker in die Familie eingebunden.” Das spezielle Frauen-Training findet auf Wunsch vieler Frauen daher am Sonntagvormittag statt. Zur Premiere kamen immerhin knapp zehn 0 Spielerinnen.

Eingeladen sind Mädchen und Frauen mit und ohne Spielerfahrung. Trainer und erfahrene Spieler aus verschiedenen Vereinen leiten das Training. Während in einem der Räume vor allem Taktik und Strategie besprochen werden, wird nebenan erst einmal erklärt, welche Figur wie bewegt wird. Das landesweit einzigartige Angebot ist für die Teilnehmerinnen kostenlos.

Wie gut das Schachspielen auch zu Mädchen passt, zeigt Ellen Titgemeyers Tochter. Auch die elfjährige Eva hat lange Zeit nur Vater und Bruder beim Spielen zugesehen. Als ihr das zu langweilig wurde, begann Eva selbst zu spielen. Mit großem Erfolg sogar. Im vergangenen Jahr wurde sie bereits nordrhein-westfälische Jugendmeisterin.

Das nächste Schachtraining speziell und nur für Mädchen und Frauen findet am Sonntag, 17. Mai, ab 11 Uhr im Spiellokal des Aachener Schachvereins 1856 e.V., Kalverbenden 2 (Berghütte des Hauses der Jugend), in Burtscheid statt. Informationen gibt es bei Ellen Titgemeyer unter 02402/4553 oder frauenwartin@asvb.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert