Das Aquis Plaza wird zur Tanzbühne

Von: Esra Güner
Letzte Aktualisierung:
12420354.jpg
Verbinden Kultur mit Konsum: Das „Do Theatre“ tanzt an ungewöhnlichen Schauplätzen im Aquis Plaza. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Am Samstag, 2.Juli, können die Besucher des Aquis Plaza viel mehr als nur einkaufen. Denn zwischen 15 und 16 Uhr werden die Etagen, Sitzecken und Rolltreppen des Shopping-Centers Schauplatz einer ganz besonderen Performance: das bekannte Tanztheater „Do Theatre“ aus St. Petersburg wird mit unterschiedlichen Tanz- und Gesangseinlagen durch die Einkaufsmall tanzen.

Die Aktion ist nur einer von vielen Programmpunkten des Kulturevents „across the borders“, das sich vom 28. Juni bis zum 21. August erstreckt. Es ist bereits die achte Auflage des internationalen und spartenübergreifenden Kulturfestivals. Auch diesmal erwarten die Besucher ausgefallene Kunstaktionen und spannende Tanz- und Musikinszenierungen. Der Auftakt steht ganz im Zeichen des Tanzes: zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung „25 Jahre Ludwig Forum Aachen“ wird das „Do Theatre“ am 1. Juli im Rahmen ihrer Show „2-Days in Motion“ einen Vorgeschmack auf den Folgetag geben, indem es Tanz, Operngesang und Kunstwerke der Sammlung Ludwig zum Gesamtkunstwerk vereint.

„Wir sehen die Stadt als Bühne und verlassen die gewohnte Plattform immer gern“, stellt Organisator Rick Takvorian heraus. Umso mehr freut sich der Leiter des Veranstaltungsmanagements der Stadt Aachen über die Kooperation mit dem Einkaufszentrum als neuen Spielort. „Damit ermöglichen wir nicht nur eine andere Art von Inszenierung, sondern erreichen auch ein ganz anderes Publikum“, zeigt er sich überzeugt. Kathrin Landsmann, Centermanagerin des Aquis Plaza, war sofort von der Idee begeistert. „Das wird eine richtige Überraschung für unsere Besucher aus Aachen und der Region“.

Mit sechs Tänzern, 30 Opernsängern und musikalischer Begleitung wird das „Do-Theatre“ zeitgenössischen Tanz mit klassischer Musik von Bach und Mozart verbinden. Besucher haben die Gelegenheit, sich die Performance aus den verschiedensten Blickwinkeln im Einkaufszentrum anzuschauen. Wer möchte, kann sich im Anschluss direkt zur nächsten künstlerischen Darbietung von „across the borders“ im Ludwig Forum begeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert