Dank Pfefferspray: Spielhallenraub gescheitert

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am Mittwochabend hat ein mit Haftbefehl gesuchter Mann versucht, eine Spielhalle zu überfallen. Bei seiner Flucht setzte er sich selbst außer Gefecht.

Gegen 23 Uhr forderte der Räuber mit vorgehaltener Waffe von der Angestellten der Spielhalle auf dem Adalbertsteinweg Bargeld. Statt das Geld herauszugeben, hielt sie ihm jedoch eine Dose Pfefferspray entgegen. Der Maskierte flüchtete mit seinem Komplizen, der vor der Spielhalle Schmiere gestanden hatte, stadtauswärts über den Adalbertsteinweg.

Bei der Flucht klaute einer der Täter ein Fahrrad. An der Einmündung Sedanstraße verlor er jedoch die Kontrolle über das Rad, knallte gegen einen Ampelmast und fiel auf die Straße - und damit den ankommenden Polizisten direkt in die Arme. Bei der Überprüfung des 18-Jährigen stellte sich heraus, dass er bereits mit Haftbefehl gesucht wurde.

Die leichten Verletzungen des Täters konnten noch vor Ort behandelt werden, die Polizei nahm in anschließend fest. Der Mittäter blieb bisher unerkannt.

Weitere Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert