Couragierter Einsatz im Zug: Zeugen halten Räuber fest

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Polizei Zugkontrolle
Durch das beherzte Eingreifen von Zeugen konnte ein Raub aufgeklärt werden. Symbolfoto: Polizei

Aachen. In einem Zug der Deutschen Bahn ist am Dienstagnachmittag ein 64-jähriger Mann aus Geilenkirchen das Opfer eines Räubers geworden. Ein 48-Jähriger ohne festen Wohnsitz hatte ihm während der Fahrt von Aachen-Schanz nach Aachen-West das Handy aus der Hand gerissen und versuchte, damit zu flüchten.

Sein Plan ging allerdings nicht auf: Couragierte Mitfahrer kamen dem 64-jährigen Opfer zu Hilfe, hielten den Räuber im Zug fest und verständigten die Polizei.

Darauhin eilten Beamte der Bundespolizei zum Aachener Westbahnhof, wo der 48-Jährige in Empfang genommen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Polizeisprecher Paul Kemen lobt das beherzte Eingreifen der Mitfahrer als „absolut vorbildlich“. Solche Hilfe sei immer lobenswert - allerdings nur, wenn man sich selbst und andere dabei nicht in Gefahr bringe.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert