Container voller Räder: Hilfe für Menschen in Kapstadt

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit dem Fahrrad zur Arbeit, schnell mal zum Einkaufen oder einfach nur mit Freunden über den Vennbahnweg radeln. Das ist in Aachen und Deutschland völlig alltäglich. Es gibt aber auch Länder oder Städte, da können sich Menschen kein Fahrrad leisten. Sie müssen weite Strecken zur Arbeit zu Fuß gehen, haben oft noch nie auf einem Fahrrad gesessen.

So beispielsweise in den ehemaligen Townships von Kapstadt. „In Kapstadt kosten Fahrräder etwa so viel wie bei uns. Das können sich, vor allem in den ehemaligen Townships, kaum Menschen leisten“, weiß Birgitta Hollmann, Geschäftsführerin des Welthauses Aachen. Das Welthaus sammelt gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) am Samstag, 5. Oktober, gebrauchte, aber unbedingt fahrtüchtige Fahrräder. „Wir müssen einen ganzen Container voll bekommen, der dann nach Kapstadt geschickt wird“, so Hollmann weiter. Dort werden die Fahrräder an die Partnerorganisation Bicycle Empowerment Network (BEN) gegeben, die wiederum die Räder an Jugendliche und Erwachsene verteilen.

Seit 2001 findet die jährliche Fahrrad-Sammelaktion bereits statt. Inzwischen sind 14 Container mit jeweils 150 Fahrrädern zusammengekommen. Schirmherrin der Aktion ist Sabine Verheyen, Mitglied des Europaparlaments. „Mit dieser Aktion unterstützen wir die Menschen vor Ort. Wir können sie umweltfreundlich mobil machen und ihnen den Alltag somit erleichtern. Außerdem werden junge Menschen als Fahrrad-Mechaniker ausgebildet“, so Verheyen. Dabei sei wichtig, dass die Fahrräder zwar alt und benutzt sein können, aber dennoch fahrtüchtig sein sollten. „Am besten sind natürlich robuste Fahrräder. Eine Elf-Gang-Schaltung braucht man im flachen Kapstadt nicht“, sagt Hollmann.

Wer helfen möchte, der kann am Samstag, 5. Oktober, zwischen 11 und 16 Uhr seinen Drahtesel in der Zollamtstraße 10 bei der „Wabe“ abgeben. Außerdem besteht die Möglichkeit, am Dienstag, 1. Oktober, zwischen 9 und 14 Uhr unter Telefon 0241/8891426 einen Abholdienst für den Samstag anzurufen. Dabei bitten alle Verantwortlichen allerdings um Verständnis, dass nicht allen Abholwünschen nachgekommen werden kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert